Festgenommen und in Psychiatrie

Polizei in Cantus-Bahn: Mann schlägt auf Menschen ein

Bundespolizisten im Einsatz
+
Polizei musste eingreifen: In einer Cantus-Bahn schlug ein Mann auf Menschen ein.(Symbolbild)

Die Polizei Kassel wurde zu einem Einsatz in einer Cantus-Bahn gerufen. Hier hatte ein Mann auf Menschen eingeschlagen.

Rotenburg - Ein 50-jähriger Mann hat am Donnerstagmorgen für einen Einsatz der Polizei in Rotenburg gesorgt. Er soll vier Menschen in einer Cantus-Bahn ins Gesicht geschlagen haben.

Gegen 7 Uhr war bei der Bundespolizei Kassel eine Meldung über einen Vorfall in einem Cantus-Zug eingegangen. Demnach hatte der Mann wahllos auf vier Reisende eingeschlagen. Zwei Personen mussten aufgrund leichter Gesichtsverletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Polizei Kassel ermittelt: Derzeit noch keine weiteren Erkenntnisse

Dank der wie immer sehr schnellen und konsequenten Unterstützung der Polizei Rotenburg, so heißt es in einer Mitteilung, konnte der Täter noch am Bahnhof festgenommen werden.

Über die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

„Der gegenseitigen Unterstützung von Landes- und Bundespolizei kommt immer mehr Bedeutung zu. Es gilt dabei, die Schnittstellen von Zuständigkeiten zu schließen, um keinen „Freiraum“ für das polizeiliche Gegenüber entstehen zu lassen“, sagt Rainer Paul, stellvertretender Leiter der Bundespolizeiinspektion Kassel. (Silke Schäfer-Marg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.