Ein Tag mehr Party beim Rotenburger Strandfest

+
Klassiker beim Strandfest: Das Fest der 20.000 Lichter im Schlosspark.

Rotenburg. Das Rotenburger Party-Volk kann sich freuen: Das Heimat- und Strandfest, das in diesem Jahr zum 90. Mal gefeiert wird, soll um einen Tag verlängert werden.

Bereits am Mittwoch, 28. Juni, soll der erste Tag des Festes steigen. Geplant ist die klassische Wappenparade auf dem Marktplatz, die es in der jüngsten Vergangenheit nicht mehr gab. Anschließend können sich die Rotenburger und ihre Gäste am Langen Tisch auf der Brückengasse und im Bereich Schlosstor, also dem „Bermuda-Dreieck“ auf die kommenden Festtage einstimmen. Der Heimatabend im Festzelt am folgenden Donnerstag bleibt von dem zusätzlichen Tag unberührt und soll ebenfalls kräftig gefeiert werden.

Bürgermeister Christian Grunwald hatte die Verlängerung des Festes bereits angekündigt, als er den Stadtverordneten den Haushaltsplanentwurf 2017 vorstellte. Einzelheiten zum „runden“ Strandfest sollen den Rotenburgern noch in einer Bürgerversammlung - voraussichtlich im März - erläutert werden.

Für das Geburtstagsstrandfest sollen auch 30.000 Euro mehr ausgegeben werden als sonst üblich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.