Kurzweilige Veranstaltung mit Zeit für persönliche Gespräche

Menschen, Nachrichten und Musik beim Rotenburger Neujahrsempfang

+
Volles Haus: Fast 300 Besucher nahmen am Neujahrsempfang im Bürgersaal teil. Hier ein Blick in die Menge.

Rotenburg. Musik, politischer Rückblick, heiterer Rückblick und Interviews mit Menschen, die in Rotenburg etwas bewegen - das war der offizielle Teil des Rotenburger Neujahrsempfangs am Mittwoch.

Rund 300 Gäste genossen die kurzweilige Veranstaltung, in deren Anschluss Zeit für persönliche Begegnungen blieb bei Getränken und Broten - spendiert von Sponsoren und serviert von städtischen Mitarbeitern.

Stadtverordnetenvorsteherin Barbara Glaser berichtete den Besuchern im Schnelldurchlauf von Beschlüssen der Kommunalpolitiker, die allesamt mit Stadtentwicklung zu tun haben. Sie erwähnte den neuen Generationenspielplatz, das geplante Familienzentrum und die Pläne für einen Geschäftsneubau auf dem Parkplatz Altes Amtsgericht. Dazu die sanierten Stadtfinanzen - für Glaser Anlass zu sagen: „Der Blick ins neue Jahr kann uns hoffnungsvoll stimmen.“

Sie schlüpfte auch in die Rolle der Interviewerin und befragte Sabine Amlung, die Leiterin der Jakob-Grimm-Schule, nach ihren Erfahrungen mit dem Modellprojekt, das Abitur im G8- und im G9-Modus anzubieten. Amlung sprach von sehr guten Erfahrungen, auch wenn es anfangs schwierig gewesen sei. Die Kinder werden in den Klassen 5 und 6 noch gemeinsam unterrichtet, nun, in der Klasse 7, gehe es getrennt weiter. Die JGS sorgte mit ihrem Blasorchester und der Rock-AG für einen schönen musikalischen Rahmen.

Beim Plausch im Foyer: Ute Hollenbach, links, und Sandra Müller.

„Wo liegt das?“ war die erste Frage von Torben Schäfer, als ihm die Stelle als Stadtmarketingmanager angeboten wurde. Ein Blick genügte - Rotenburg liegt günstig nahe bei Familie und Freunden - also noch ein Grund, die Stelle anzutreten. Schäfers erste Eindrücke: „Rotenburg ist unheimlich sympathisch und hat großes Potenzial.“ Er appellierte an seine neuen Mitbürger: „Eure Stadt ist toll, redet sie nicht schlecht. Erfüllt sie mit Leben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.