Corona-impfung

Nachtragungen im Rotenburger Impfzentrum täglich von 15 bis 16 Uhr möglich

Impfzentrum Rotenburg an der Fulda
+
Im Impfzentrum in Rotenburg können sich Menschen aus dem Landkreis täglich von 15 bis 16 Uhr ihre Corona-Schutzimpfung in den Impfass eintragen lassen.

Menschen aus dem Landkreis, die ihre Corona-Schutzimpfungen im Impfausweis nachtragen lassen wollen, haben im Rotenburger Impfzentrum täglich von 15 bis 16 Uhr dazu Gelegenheit.

Das teilt Martin Ködding, der Leiter des Impfzentrums, mit. Benötigt werden dafür der Impfpass, ein gültiges Ausweisdokument sowie die Impf-Ersatzbescheinigung, die nach dem Übertrag laut Ködding allerdings einbehalten wird.

„Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wird empfohlen, dafür die nächsten zwölf Wochen zu nutzen und nicht gleich in den nächsten Tagen in größerer Zahl vor dem Impfzentrum zu erscheinen“, so Ködding. Wer bisher erst eine Impfung erhalten habe, bekomme auf Wunsch diese Dosis bei der zweiten Spritze in den Impfpass umgetragen. Am Donnerstag und Freitag hat sich der Andrang wegen Nachtragungen in Grenzen gehalten. (ses)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.