1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Oktoberfest statt Dappchenball: Lispenhausen feiert Kirmes

Erstellt:

Von: Herbert Vöckel

Kommentare

Abgehoben: Die Pimps in Pink errangen 2019 den ersten Preis beim Kirmesfestzug in Lispenhausen mit ihrem riesigen Motivwagen samt Flugzeug und Tower. Archi
Abgehoben: Die Pimps in Pink errangen 2019 den ersten Preis beim Kirmesfestzug in Lispenhausen mit ihrem riesigen Motivwagen samt Flugzeug und Tower. Archi © Herbert Vöckel

Fünf Tage Heimat- und Erntedankfest im Fuldatal: Gefeiert wird die Lispenhäuser Kirmes nach zwei Jahren Corona-Pause vom 6. bis 10. Oktober auf dem Festplatz in der Ortsmitte.

Lispenhausen – Ausrichter und Organisatoren sind gemeinsam die vier noch verbliebenen Vereine in der Kirmes-AG des Kulturrings: der Sportclub 1919, die Turngemeinde 1908, der Schützenverein Hirsch und der Verein Junge Hirsche.

Sie haben in vielen Stunden der Vorbereitung ein tolles Programm für fünf festliche Tage erstellt, bei dem eine Attraktion die andere jagt: Heimatabend und Disco, Kirmestanz und großer Festzug, Frühschoppen mit Katerfrühstück und als Abschluss ein Oktoberfest.

Verzichten mussten die Ausrichter auf den legendären Dappchenball. Für den bislang krönenden Abschluss der Kirmes fand sich keine Stimmungskapelle.

Der Ablauf der fünf Kirmestage

Donnerstag: Der Auftakt ist ab 18 Uhr ein Festgottesdienst in der Kirche. Mit dem Heimatabend beginnt offiziell um 19.30 Uhr die Lispenhäuser Kirmes im Festzelt. Gestartet wird mit den Ansprachen und dem Einbringen der Erntekrone. Nach dem offiziellen Teil präsentieren die Veranstalter als Höhepunkt des Abends ein buntes Bühnenprogramm, gespickt mit Tanz, Musik und viel Humor. „Mehr wird nicht verraten“, kündigte Philipp Becker an. Für die Besucher soll das Programm ein überraschender Auftakt mit einem Höhepunkt nach dem anderen sein.

Freitag: Der zweite Kirmestag beginnt um 19 Uhr mit dem Lampionumzug der Kinder mit Treffpunkt beim Feuerwehrgerätehaus. Das Ziel ist der Festplatz beim Bürgerzentrum, wo ab 19.30 Uhr im Zelt die Kinderdisco steigt. Die Kirmesdisco mit „Tanzgeselle“ und „Sound Rabauken“ beginnt danach um 21 Uhr.

Das Festkomitee hat in vielen Stunden die Kirmes in Lispenhausen vorbereitet: Thomas Moritz (von links), Manuel Jeppe, Simon Becker, Rüdiger Ritter, Kirmesbursche Niklas Becker, Kirmesmädchen Marie-Luise Buberl, Philipp Becker, Kirmesbursche Janis Dietz, Ute Stichnoth, Armin Mackel, Kirmesmädchen Timea-Fee Müller, Heike Lingelbach und Manuel Bachmann.
Das Festkomitee hat in vielen Stunden die Kirmes in Lispenhausen vorbereitet: Thomas Moritz (von links), Manuel Jeppe, Simon Becker, Rüdiger Ritter, Kirmesbursche Niklas Becker, Kirmesmädchen Marie-Luise Buberl, Philipp Becker, Kirmesbursche Janis Dietz, Ute Stichnoth, Armin Mackel, Kirmesmädchen Timea-Fee Müller, Heike Lingelbach und Manuel Bachmann. © Herbert Vöckel

Samstag: Ab 10 Uhr werden die traditionellen Kirmesständchen in den Straßen von Lispenhausen gespielt. Abends beginnt der Kirmestanz um 19 Uhr mit den „Vorglühen“ im Festzelt. Das ist eine „Happy Hour“ mit im Preis reduzierten Getränkechips bis 21 Uhr. Für Tanz und Party sorgt ab 21 Uhr die Live-Band „Partyfürsten“.

Sonntag: Der Kirmesfestzug wird ab 13 Uhr in der Straße zum Grumbach aufgestellt und schlängelt sich ab 14 Uhr durch die Straßen der Ortschaft im Fuldatal. Im Anschluss gibt es ab 15.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Festzelt. Zu Tanz und Unterhaltung spielen ab 16 Uhr die „Gipfelstürmer“.

Montag: Der letzte Kirmestag in Lispenhausen beginnt um 10.30 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen im Festzelt mit Fassanstich, Katerfrühstück und der Musik von „Olmrauch Günni“. Die Besucher werden gebeten, Besteck mitzubringen. Um 14.30 Uhr beginnt die Tombola, um 15 Uhr die Kinderkirmes auf dem Schulhof und um 16 Uhr das Oktoberfest im Festzelt mit Festzugprämierung und der traditionellen Hammelverlosung (Erbsen zählen). Für Musik und Gaudi sorgt die Band „Dick, Dünn & Durstig“. (Herbert Vöckel)

Auch interessant

Kommentare