Personen festgenommen

Crystal Meth, Kokain und Marihuana: Polizei macht riesigen Drogenfund in der Region

Ein Haufen Ecstasy-Pillen
+
Schlag gegen die Drogenkriminalität in Hessen: Polizisten stellten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg Ecstasy-Pillen und weitere Drogen sicher - es gab Festnahmen (Symbolbild).

Die Polizei hat bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen Drogen in großen Mengen sichergestellt. Zudem fanden die Beamten mehrere tausend Euro Bargeld. Es gab Festnahmen.

  • Die Polizei hat bei Wohnungsdurchsuchungen in der Region eine große Menge Drogen sichergestellt.
  • Unter den Rauschgiften entdeckten die Beamten Kokain und Crystal Meth.
  • Zudem fanden die Polizisten mehrere tausend Euro Bargeld.

Rotenburg/Bebra - Der Polizei ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität in der nordhessischen Region gelungen. Beamte stellten unter anderem 850 Gramm Mariuhana, 50 Gramm Kokain und Chrystal Meth sicher.

Schlag gegen Kriminalität: Polizei stellt Drogen und Bargeld sicher

Die Polizisten hatten am Freitag (18.09.2020) mehrere Wohnungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg durchsucht. Dabei entdeckten sie 850 Gramm Marihuana, 50 Gramm Kokain, Amphetamin, Amphetaminbase, diverse Chemikalien zum Herstellen von Amphetamin, kristallines MDMA (Ecstasy), flüssiges Tilidin (synthetisches Opioid), Ecstasy-Tabletten und diverse, verschreibungspflichtige Medikamente in Tablettenform.

Zusätzlich stellen die Beamten in einer Wohnungen Crystal Meth im Wert von circa 2000 Euro sicher. Die Polizei schätzt den Straßenverkaufswert der Drogen insgesamt auf circa 20.000 Euro.

Nach Drogenfund: Mehrere Beschuldigte wurden wieder entlassen

Neben den vielen Rauschgiften fanden die Beamten mehrere tausend Euro Bargeld. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen sechs Verdächtige im Alter von 20 bis 56 Jahren. Den Beschuldigten aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird Handel von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Einsatzkräfte der Kasseler Bereitschaftspolizei, der Polizeistationen Bad Hersfeld, Rotenburg an der Fulda und die operative Einheit der Polizeidirektion Fulda unterstützten die Kripo Bad Hersfeld bei dem Einsatz.

Eine 33-Jährige wurde mit Haftbefehl gesucht. Ein weiterer vermeintlicher Täter wurde am Samstag (19.09.2020) dem Amtsrichter in Bad Hersfeld vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Im Anschluss wurde der 29-Jährige in die JVA Fulda eingeliefert. Die weiteren Beschuldigten wurden wieder entlassen. (Jan-Frederik Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.