Vorläufige Festnahme

26-Jähriger vor 10 Uhr mit 2,29 Promille gestoppt - auch Drogenvortest positiv

Rotenburg. Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie am Dienstagmorgen einen Pkw in der Kasseler Straße kontrollierte. Ein Mann war dort bereits um 9.45 Uhr mit einem Wert von 2,29 Promille unterwegs. Dabei sollte es nicht bleiben.

Da die Atemluft des 26-jährigen Fahrers deutlich nach Alkohol roch, hatten die Beamten einen Atemalkoholtest angeboten. Nach dem Messergebnis wurde der Fahrer vorläufig festgenommen und zur Wache der Polizeistation in Rotenburg im Landkreis Hersfeld-Rotenburg gebracht. Dort verlief dann auch noch ein Drogenvortest positiv, meldet die Polizei.

Somit bestand der dringende Verdacht, dass der 26-jährige aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg seinen Wagen nicht nur unter Alkohol steuerte, sondern vermutlich auch unter Drogen. 

Daher wurde von den Polizeibeamten eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein erst einmal sichergestellt.

Noch ein schwerer Unfall unter Drogeneinfluss

Später am Dienstag wurde in Rotenburg ein 23-Jähriger festgenommen. Er fuhr unter Drogen frontal in den Gegenverkehr und verletzte dabei eine Frau schwer.

Video: Was bewirken zwei Promille?

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.