1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Weihnachtsmarkt in Rotenburg mit buntem Programm ab 1. Dezember

Erstellt:

Von: Christopher Ziermann

Kommentare

Die große Pyramide ist das Wahrzeichen des Rotenburger Weihnachtsmarktes.
Die große Pyramide ist das Wahrzeichen des Rotenburger Weihnachtsmarktes. © Silke Schäfer-Marg

Der Weihnachtsmarkt in Rotenburg wird auch in diesem Jahr wieder eine „Sagenhafte Weihnachtswelt“. Und für Jeden ist etwas dabei. Auch die Stille hat ihren Platz.

Rotenburg – Es ist wieder soweit: Der Rotenburger Weihnachtsmarkt findet ab 1. Dezember auf dem Marktplatz statt. Die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER) war kurzfristig für den Weihnachtsmarktverein als Veranstalter in die Bresche gesprungen – wir berichteten. Wegen der kurzen Vorbereitung und der Energiekrise ist der Markt dieses Jahr jeweils nur von donnerstags bis sonntags geöffnet.

Gemeinsam mit Vereinen, Kirchen, der Jakob-Grimm-Schule und Musikgruppen hat die MER ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt. Es steht erneut unter dem Motto „Sagenhafte Weihnachtswelt“.

Die Buden haben Donnerstag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Sonntags beginnt der Weihnachtsmarkt schon um 12 Uhr. Donnerstags wird der lange Glühweinabend bis 22 Uhr angeboten. Am 18. Dezember wird das Ende des Marktes eingeläutet.

Der Advent ist ihre Spezialdisziplin: Die Bläser der Jakob-Grimm-Schule treten auf dem Rotenburger Marktplatz auf.
Der Advent ist ihre Spezialdisziplin: Die Bläser der Jakob-Grimm-Schule treten auf dem Marktplatz auf. Unser Foto entstand beim letzten großen Adventskonzert zugunsten der Aktion Advent 2019 im Durstewitz-Saal in Rotenburg. 2020 und 2021 wurde coronabedingt in kleinerem Rahmen musiziert.  © Christopher Ziermann

Gute Stimmung mit Musik

Die Bläserklasse sowie das Orchester der Jakob-Grimm-Schule werden gute Stimmung mit ihren eingeprobten Stücken verbreiten, verspricht die MER. Wer nicht nur gerne den weihnachtlichen Klängen des Marktes lauschen möchte, sondern auch selbst gerne musiziert oder singen will, kann dies mit „Gemeinsam in Rotenburg“.

Festkonzert in der Stiftskirche

Gerhard Schöne und die Rotenburger Jugendkantorei unter der Leitung von Kantorin Eva Gerlach-Kling veranstalten ein Festkonzert in der Stiftskirche. Auch die Nachbarn aus Bebra reihen sich mit dem TSV-Musikzug in das Programm ein. Die Musikgruppe Al Dente aus Lispenhausen soll ebenfalls für gute Stimmung sorgen.

Stockbrot am Lagerfeuer

Die Rotenburger Feuerwehr bietet kostenloses Stockbrot am Lagerfeuer an. Für die kleinen Gäste ist auch darüber hinaus gesorgt. „Die Spielwütigen“ führen Otfried Preußlers Räuber Hotzenplotz im Rathaussitzungssaal auf. Ebenfalls dort wird auch weihnachtliches Basteln von der Jahrgangsstufe 11 der Jakob-Grimm-Schule angeboten und die Vorführung verschiedener Märchenfilme stattfinden. Wenn man das Hexenhaus auf dem Marktplatz besucht, kann man sich von der Märchenerzählerin in das Land der Gebrüder Grimm entführen lassen.

Programm auch zu Nikolaus

Die christliche Vorweihnachtszeit kann man bei gemütlicher Atmosphäre in der Martin-Luther-Kirche bei der Lichterkirche mit dem Friedenslicht aus Bethlehem verbringen. Die Jakobikirche lädt zur offenen Kirche im Advent ein, bei der man die Stille genießen und eine Atempause in der Adventszeit einlegen kann.

Zu Nikolaus – außerhalb der eigentlichen Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes – gibt es ebenfalls Programm.

Flyer des Programmes gibt es in der Tourist-Information am Marktplatz, bei Einzelhändlern und in Hotels. Folgende Termine finden während der gesamten drei Wochen statt:

Erste Woche

Freitag, 2. Dezember

Samstag

Sonntag

Zweite Woche

Dienstag, 6. Dezember

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Dritte Woche

Donnerstag, 15. Dezember

Freitag

Samstag

Sonntag

(czi)

Auch interessant

Kommentare