1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Rotenburger Parlament stimmt für Energiewerk: Planungen können beginnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christopher Ziermann

Kommentare

Strommasten
Strommasten einer Hochspannungsleitung. (Symbolbild) © Federico Gambarini/dpa/Symbolbild

Die Pläne der Vorbereitung eines „Energiewerkes“ sind in der Rotenburger Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag einstimmig durchgewunken worden.

Rotenburg – Bürgermeister Christian Grunwald (CDU) hatte ein Konzept vorgestellt, dass die Stadt künftig bei Strom, Wärme und grünem Wasserstoff Erzeugung, Eigenverbrauch und auch Verkauf zu günstigen Preisen an Bürger und heimische Unternehmen in eigene Hände nehmen soll – wir berichteten.

Daran anknüpfend hat das Parlament auf Antrag des Bürgermeisters ebenfalls beschlossen, nach dem Vorbild der vom Land ausgewiesenen Windkraftvorranggebiete ein Kataster für geeignete Flächen für Fotovoltaik-Anlagen zu erstellen. Die will die Stadt auch vermehrt selbst bespielen, anstatt sie an Unternehmen zu geben. (Christopher Ziermann)

Auch interessant

Kommentare