Corona-Schutz steht im Vordergrund

Weihnachtsmarkt in Rotenburg auch für dieses Jahr abgesagt

Das Bild zeigt einen Blick auf den abendlichen Weihnachtsmarkt von Rotenburg mit Lichterketten, vielen leuchtenden Sternen und beleuchteten Buden
+
Traumhafte Beleuchtung: Als „sagenhafte Weihnachtswelt“ begeisterte der Rotenburger Weihnachtsmarkt die Besucher 2019.

Die Pyramide steht, der Weihnachtsbaum auch. Der Weihnachtsmarkt in Rotenburg wird aber auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

Rotenburg – Unter großem Bedauern hat der Veranstalter am Sonntag bekannt gegeben, dass es auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Rotenburg geben wird. Diese Entscheidung hat der Vorstand des Weihnachtsmarktvereins am Wochenende schweren Herzens gefällt. In Rotenburg ist dieser Verein für die Ausrichtung zuständig, nicht die Stadt.

Vorbereitungen waren schon abgeschlossen

„Bestärkt durch niedrige Inzidenzen, sinnvolle Konzepte und so manche gut laufende Veranstaltung hatten wir – der Weihnachtsmarktverein Rotenburg und alle Beteiligten – uns in die Arbeit gestürzt und mit einem sehr positiven Gefühl die Vorbereitungen für den Rotenburger Weihnachtsmarkt begonnen und auch abgeschlossen. Die Rückkehr zur Normalität war bis vor Kurzem greifbar nahe“, teilte Martin Kohl mit, der Vorsitzende des Weihnachtsmarktvereins.

Keine Ausgrenzung von einzelnen Menschen

Seit vierzehn Tagen habe sich die pandemische Lage in Deutschland aber dramatisch verschlechtert. Im Vordergrund stehe nun der Schutz der Vereinsmitglieder und der Besucher. „Mit der Verantwortung kommt für uns auch die Pflicht, dass wir uns unangenehmen Entscheidungen anhand der aktuellen Entwicklungen stellen und darauf mit rationalem Vorgehen antworten“, betonte Martin Kohl. Ein Weihnachtsmarkt mit Einschränkungen oder der Ausgrenzung von einzelnen Menschen komme für den Rotenburger Verein nicht in Frage und bringe auch den Standbetreibern längst nicht den benötigten Umsatz, um die Kosten zu decken.

„So enttäuschend es für alle Beteiligten ist, alle unsere Überlegungen, Planspiele und Denkansätze liefen immer auf dasselbe hinaus, die Absage unseres geliebten und herbeigesehnten Weihnachtsmarktes“, sagte Kohl.

Hoffen auf 2022

„Wir hoffen auf euer Verständnis, und wir hoffen sehr auf einen Weihnachtsmarkt im Jahr 2022 in Rotenburg – mit all den vielen Standbetreibern und Besuchern ohne jegliche Einschränkungen“, sagte der Vereinsvorsitzende.

In Bad Hersfeld hat der Magistrat anders entschieden. Dort startet der Weihnachtsmarkt am Mittwoch, 24. November, im Bereich der Stiftsruine. Bebra hatte seinen geplanten Adventsmarkt dagegen ebenfalls abgesagt. (René Dupont)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.