Vier- und Fünfjährige kommen regelmäßig

Vorweihnachtszeit im Altenzentrum: Kita-Kinder backen Plätzchen mit Senioren 

+
Plätzchenbacken verbindet: Die Vier- und Fünfjährigen der Kindertagesstätte Dreikäsehoch sind gern gesehene Gäste im Kreisaltenzentrum. Das gemeinsame Plätzchenbacken ist mittlerweile zur Tradition geworden.

Randvolle Teigschüsseln und jede Menge Tricks und Kniffe von erfahrenen Senioren: Kinder der Kita Dreikäsehoch haben zum Plätzchenbacken das Rotenburger Kreisaltenzentrum besucht.

Besucher und Bewohner trennen bezüglich Alter und Erfahrung viele Jahrzehnte. Das sollte sich während des Besuchs der zehn Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Dreikäsehoch im Kreisaltenzentrum Rotenburg aber nicht als hinderlich, sondern vielmehr als sehr förderlich erweisen. Auf dem Programm stand Plätzchenbacken.

Auf einem langen Tisch standen Schüsseln randvoll mit Teig, der von Alt und Jung gemeinsam verarbeitet wurde. Angeregt plauderten Seniorinnen und Kinder miteinander, während sie den Teig kneteten und Sterne, Tannenbäume und andere weihnachtliche Figuren ausstachen. 

Hierbei bekamen die Jungen und Mädchen fachkundige Unterstützung von den Bewohnern der zweiten Wohnetage des Kreisaltenzentrums. Wie dick muss der Teig sein, und was tut man, wenn er klebt? Die Senioren kannten gute Tricks und Kniffe. Und sie freuten sich über das herzliche Kinderlachen, die Begeisterung und den Eifer des Nachwuchses.

Eierfärben zu Ostern, Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit

Es war nicht der erste Besuch der Kindertagesstätte Dreikäsehoch im Kreisaltenzentrum. Seit über fünf Jahren kommen die „gelben Kinder“ – das ist jeweils die Gruppe der Vier- und Fünfjährigen – zu den Senioren. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Vor Ostern werden gemeinsam mit den Bewohnern Eier gefärbt, im Sommer veranstalten die Kinder mit den Seniorinnen und Senioren ein Picknick im Schlosspark.

Das generationenübergreifende Projekt ist für beide Seiten ein Gewinn. „Die Kinder haben Spaß dabei und mit ihren Besuchen bereiten sie den Senioren eine große Freude“, sagt Erzieherin Monika Brehl, die diesmal mit Christina Susdorf vom Elternbeirat die Dreikäsehoch-Kinder begleitete. „Der regelmäßige Kontakt zwischen Kindern und Senioren führt auch zu einem neuen gegenseitigen Verständnis der Generationen“, betont sie. 

In der Beständigkeit der Begegnungen gebe es außerdem eine echte Chance für beide Seiten, sich individuell zu begegnen, Beziehungen und ein gemeinsames Miteinander aufzubauen. „Ganz im Sinne eines Familienzentrums, wie es in Rotenburg entstehen soll.“

Irmgard Repp ist begeistert von den jungen Helfern. „Sie machen das sehr akkurat. Einfach perfekt“, lobte sie die Kinder. Auch Martha Luise Zahn und ihre Schwester Adelinde Mikosch freuten sich über den Besuch. „Sie bringen frischen Wind hier rein“, meinten sie.

„Begegnungen stimmen unsere Bewohner fröhlich“

Für die Betreuungskraft des Kreisaltenzentrums, Angela Scholz, ist das Plätzchenbacken ebenfalls eine schöne vorweihnachtliche Aktion. „Es sind immer tolle Begegnungen, die unsere Bewohner fröhlich stimmen“, sagte sie.

Der Teig wurde vom Kreisaltenzentrum vorbereitet. Die Zutaten – Zuckerperlen und Guss – spendierte die Kita Dreikäsehoch. Nach dem Backen wurden die Plätzchen natürlich auch probiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.