Rotenburger Feuerwehr hat endlich wieder eine eigene Drehleiter

Rotenburg. Zwei Jahre hat es gedauert: Nachdem der Vorgänger beim Brand des Sägewerks schwer beschädigt wurde, hat die Rotenburger Feuerwehr wieder eine eigene Drehleiter.

Der Hersteller Magirus hat das etwa 600.000 Euro teure Fahrzeug gestern ausgeliefert. Laut Wehrführer Dirk Riemenschneider ist die Leiter bestens an die örtlichen Gegebenheiten angepasst und erlaube einen effektiveren Einsatz in Menschenrettung und Brandbekämpfung.

Zu viel will die Feuerwehr von der Drehleiter noch nicht zeigen: Offiziell vorgestellt wird sie am Freitag, 10. Juli, 18.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Lesen Sie dazu auch:

- Drehleiter-Ersatz: Land Hessen erteilt Rotenburger Feuerwehr eine Absage

- Nach Totalschaden: Rotenburger Feuerwehr testet neue Drehleitern

- Nach Sägewerk-Großbrand: Feuerwehr muss ihre Drehleiter ersetzen

Archivvideo von dem Brand:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.