Trotzdem verkaufsoffene Sonntage geplant

Rotenburger Gewerbevereinigung hat ihre Auflösung beschlossen

Rotenburg. Die Mitglieder der Rotenburger Vereinigung Handel, Handwerk und Gewerbe (VHHG) haben am Freitag offizell die Auflösung des 65 Jahre alten Vereins beschlossen.

Dazu wäre eigentlich im ersten Anlauf die Anwesenheit eines Drittels der Mitglieder nötig gewesen. Doch diese Quote wurde erneut nicht erreicht. Der Verein hat rund 60 Mitglieder.

Vorsitzende Kerstin Bier hatte vorausschauend bereits in der Einladung verkündet, dass bei Nichterreichen der vorgebenen Teilnehmerzahl eine halbe Stunde später erneut eine Sitzung anberaumt sei. In der hatten die schließlich zwölf Anwesenden das Recht, über die Auflösung zu entscheiden. Das taten sie einstimmig bei einer Enthaltung. Ein weiteres Mitglied hatte sein Stimmrecht auf Kerstin Bier übertragen.

Die nun ehemalige Vorsitzende und ihr Stellvertreter Roman Degenhardt wurden zu Liquidatoren gewählt, die den Verein abwickeln werden.

Den Kunden wird empfohlen, ihre Gewerbegutscheine bis zum 31. Oktober einzulösen. Trotz des Endes der VHHG sollen zunächst zwei Sonntage verkaufsoffen ein: der zum Rotenburger Naschmarkt und der Strandfest-Sonntag.

Artikel zum Thema:

- Rotenburger Gewerbevereinigung vor Aus

Rubriklistenbild: © Konopka

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.