Rotenburger Strandfest: Polizei schlichtet Streitereien

Rotenburg. Zum Ende des Rotenburger Strandfests gab es einige Streitereien - es flogen sogar die Fäuste.

Zum Abschluss des Rotenburger Strandfests hatte die Polizei in der Nacht zum Dienstag noch einmal alle Hände voll zu tun. Gegen 1.50 Uhr setzten zwei 23 und 33 Jahre alte Rotenburger ihre zuvor an der Tanzfläche begonnene Streiterei hinter dem Zelt mit Faustschlägen fort. Dabei ging der ältere k.o. und landete bewusstlos auf dem Boden. Der 23-Jährige rannte zunächst davon, wurde aber wenig später geschnappt. Auf ihn wartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Um 3.10 Uhr nahmen die Beamten dann einen 20-jährigen Rotenburger fest, der sich zuvor im Festzelt gegenüber einem anderen Gast und einem Sicherheitsmann aggressiv verhalten hatte. Der 20-Jährige hatte 1,48 Promille Alkohol im Blut und ließ sich zunächst von den Polizisten nicht beruhigen, sodass sie ihn vor dem Zelt auf den Boden drücken und ihm die Handschellen anlegen mussten. Nach wenigen Minuten entschuldigte sich der Rotenburger für sein Fehlverhalten und gab an, Ärger mit seiner Freundin gehabt zu haben. Daraufhin wurde er wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Den Rest der Nacht in der Zelle verbringen durfte dagegen ein junger Mann aus Rotenburg, den die Polizei um 4.15 Uhr im Zelt festnahm. Er hatte mehrere Gäste provoziert und es drohte eine Schlägerei. Der Mann hatte offensichtlich sehr viel Alkohol konsumiert. Als er einen Atemalkoholtest mehrfach verweigerte, wendeten die Polizisten Gewalt an und legten ihm die Handschellen an. Nachdem ein Arzt bescheinigt hatte, dass der Rotenburger bedenkenlos in Gewahrsam genommen werden könnte, schloss sich hinter ihm die Tür der Arrestzelle. (rey)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.