Der Rotenburger Weihnachtsmarkt in Miniatur gebaut

Vor einem Stand mit Kerzen: Hier wählt ein Kunde aus dem Miniaturangebot. Foto: Meyer

Rotenburg. Wenn die Adventszeit beginnt, dann öffnet der Rotenburger Weihnachtsmarkt nicht nur auf dem Rotenburger Marktplatz, sondern auch im Wohnzimmer des 20-jährigen Kevin Obermeier.

Schon vor Jahren hat er begonnen, den Markt mit vielen Details als Modell, überwiegend aus Pappe, nachzubauen - wir berichteten.

Inzwischen besteht das Modell auf einer etwa zwei Quadratmeter großen Platte aus 17 Buden, einer eindrucksvollen Pyramide, Wurstbuden, dem geschmückten Brunnen, einer Showbühne und mehreren Bäumen. Eine Zeitschaltuhr setzt abends die Beleuchtung in Gang, und dann strahlt die Miniaturwelt romantisch, genau wie das große Vorbild auf dem Marktplatz.

Strahlendes Modell: Immer weiter aktualisiert Kevin Obermeier den Rotenburger Weihnachtsmarkt. Der Baum zum Beispiel ist schon mit den neuen roten Kugeln verziert. Fotos: Meyer

Als Kind schon hat den Rotenburger, der sich momentan zum Kaufmann im Einzelhandel ausbilden lässt, der Weihnachtsmarkt verzaubert. Das erste, was er nachgebaut hat, war die Pyramide. Kevin schwärmt von ihrer Form, den Flügeln, der Beleuchtung, genau wie von der Optik der Buden und der Schönheit der Schwibbbögen. All das hat er liebevoll nachgebaut, ohne Vorlage und ohne zu rechnen, einfach aus dem Gefühl heraus, wie er sagt.

Viel hat er auf dem Weihnachtsmarkt fotografiert und den Aufbau der Pyramide beobachtet, so dass er jetzt eine gute Vorstellung von ihrer Konstruktionsweise hat. Manches hat er ergänzt, zum Beispiel gibt es auf seinem Weihnachtsmarkt in einer Bude auch Schallplatten zu kaufen. Zwei weitere Modelle zeigen außerdem weihnachtlich geschmückte Straßen.

Kevin verfolgt auch die Entwicklung des Marktes und beklagt, dass der geschrumpft sei. Er wünscht sich, dass wieder mehr Händler auf dem Markt Buden belegen. So ganz fertig wird das Modell offenbar nie sein: Als nächstes will Kevin Obermeier noch die Drähte zur Beleuchtung der Pyramide im Inneren der Konstruktion verstecken - damit seine Modellwelt noch realistischer wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.