Demo für HKZ-Erhalt: Aufstellung für Menschenkette startet am Dienstag um 17.40 Uhr

Rotes Band für Rotenburg aus der ganzen Republik

Operation am Bürgerherz: Die Brüder Tim und Benjamin Schneider aus Rotenburg möchten den medizinischen Leuchtturm HKZ nicht kampflos aufgeben und suchen Mitstreiter.
+
Die Brüder Tim und Benjamin Schneider aus Rotenburg, rufen mit ihrer Initiative Bürger-Herz zur Demonstration in einer Menschenkette auf.

Ein mehr als drei Kilometer langes rotes Band soll am Dienstag in Rotenburg vom Herz-Kreislauf-Zentrum (HKZ) bis zum Bürgersaal am Bahnhof führen – gesäumt von Menschen.

Rotenburg - Die Menschenkette wird für den Erhalt der Akutmedizin in der Fuldastadt demonstrieren. Die Veranstalter rechnen mit mindestens 1500 Teilnehmern. „So einen Protest hat es in Rotenburg noch nicht gegeben“, sagt Tim Schneider von der Initiative „Bürger-Herz“.

Band und Menschenkette sollen als Lebensader ein Symbol für die Verbindung zwischen der Stadt und der Klinik auf dem Berg sein. Um in Corona-Zeiten Ballungen von Menschen zu vermeiden, gelten entlang des Bandes eineinhalb bis zwei Meter Abstand. Zudem macht die geplante Strecke (siehe Grafik) an einigen Stellen Schleifen – etwa am Bürgersaal.

Einschränkungen für den Verkehr soll es nicht geben: „Wir haben die Strecke so gewählt, dass keine Sperrungen nötig sind“, sagt Tim Schneider. Seit eineinhalb Wochen ist die Initiative im Austausch mit Ordnungsamt und Polizei. Entlang der Strecke sind mehr als 40 Ordner im Einsatz, die aus dem privaten Umfeld der Initiative rekrutiert worden sind. Teilnehmer werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und gegebenenfalls aufzusetzen. Das Rote Kreuz Rotenburg begleitet die Veranstaltung mit drei Fahrzeugen und sieben Sanitätern. Wer mit dem Auto anreisen muss, kann auch die Parkplätze der Firma Brühl an der Bürgerstraße und bei Neumayer Tekfor an der Kasseler Straße nutzen.

Wie kommt man an ausreichend rotes Band für eine Strecke über mehr als drei Kilometer? Die Weiten des Internets machen es möglich: „Wir haben alle Bestände, die wir gefunden haben, aufgekauft“, sagt Schneider. Das rote Band, das am Dienstag durch Rotenburg führt, kommt also aus allen Ecken der Republik. Ab 17.40 Uhr wird mit der Aufstellung für die Menschenkette begonnen. Die Teilnehmer sollen sich bereits möglichst entlang der Strecke verteilen, Hilfe kommt dabei von den Ordnern. Geplant ist ein friedlicher Protest, „der trotzdem gehört wird“, so Mitinitiator Tim Schneider. Eine Abschlusskundgebung gibt es nicht. Um 18.25 Uhr löst sich die Demonstration wieder auf.

Fünf Minuten später startet im Bürgersaal am Bahnhof die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Eingeladen ist auch die Klinikumsgeschäftsführung, die sich den Fragen der Stadtpolitik stellen will. Landrat Dr. Michael Koch kommt nicht – war allerdings auch nicht eingeladen. Weil die Stadt mit einem großen Interesse an der Sitzung rechnet, wird die Veranstaltung live im Internet übertragen. Der Link zum Stream ist bereits ab 18 Uhr auf der Internetseite der Rotenburger Stadtentwicklung unter mer-rotenburg.de zu finden. buerger-herz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.