1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

„Gefühlslastiges“ Strandfest 2022: Besucherrekord im Schlosspark, gelungene Organisation

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christopher Ziermann

Kommentare

Der Auftritt von Bäckside am Samstagabend im Schlosspark war nur einer von zahlreichen Höhepunkten des Strandfestes 2022.
Der Auftritt von Bäckside am Samstagabend im Schlosspark war nur einer von zahlreichen Höhepunkten des Strandfestes 2022. © Wilfried Apel

Das Heimat- und Strandfest in Rotenburg hat dieses Jahr mit Freudentränen des Bürgermeisters begonnen.

Rotenburg – Nach diesem Wochenende ist klar: Bei Tausenden Besuchern war die Stimmung ähnlich wie bei Christian Grunwald. Beim Schlossparkfestival am Samstagabend wurde mit rund 15.000 Gästen ein neuer Besucherrekord erzielt.

„Nach zwei sehr entbehrungsreichen Jahren ist es ein sehr gefühlslastiges und intensives Strandfest, das unsere Erwartungen übertrifft“, bilanzierte der Bürgermeister am Sonntag. Er lobte den Festwirt für die „großartige Organisation“ im Schlosspark. Beim letzten Heimatfest vor drei Jahren hatte es lange Warteschlangen bei der Getränkeausgabe gegeben. Einziger Wermutstropfen: Die Schlangen vor den Damentoiletten waren diesmal besonders lang, weil offenbar einer der Standorte zu wenig bekannt war. Die Beschilderung soll nächstes Jahr besser werden.

Ein Erfolg war auch das neue Programm am Freitagabend, das der junge Rotenburger Moritz Rimbach organisiert hatte. „Der Marktplatz war komplett voll. Live-Band und DJ sind super angekommen, die Bewirtung hat bestens funktioniert“, sagt er. Die Disko im Festzelt mit hochklassigen DJs habe ihn „komplett aus der Fassung gehoben“. Auch dort war volles Haus. Das Festzelt war in früheren Jahren oft dürftig besucht. Diesmal waren 2000 Gäste dort.

Zum Besuch des Festplatzes hatte Bürgermeister Grunwald zu Beginn des Heimatfestes explizit aufgerufen, um die von Corona gebeutelte Branche zu unterstützen. Auch von dort kommt ein positives Zwischenfazit. Schausteller Otto Kaiser sagt: „Es ist viel los. Die Leute wollen raus, Party machen. Das Wetter passt – es ist zwar etwas warm, aber dafür wird es abends umso voller.“

Die Polizeistation Rotenburg berichtet von einem sehr ruhigen Strandfest. Lediglich eine Schlägerei am frühen Sonntagmorgen vor dem Festzelt wurde verzeichnet, bei der ein Mann eine Platzwunde am Kopf erlitt.

Der Sanitätsdienst, den die DRK-Ortsvereinigung Rotenburg zum Strandfest ehrenamtlich leistet, hatte am Sonntagabend bis dato 60 Patienten behandelt. Das war mehr als in früheren Jahren, auch weil gerade im Festzelt viel los war und die Party länger ging als früher, so ein DRK-Sprecher. Die Bandbreite reichte von Zeckenbissen über Schnittverletzungen bis zu Kreislaufzusammenbrüchen.

Auch interessant

Kommentare