Tipps: So überstehen Hunde Silvester gut

+
Knaller zum Jahreswechsel: Silvestergraus für Haustiere

Hersfeld-Rotenburg. Der Jahreswechsel ist für manche Menschen eine der schönsten Zeiten im Jahr - doch für Hunde kann er sich zum Albtraum entwickeln.

Viele von ihnen fürchten die Knallerei. Das betrifft nicht nur die Silvesternacht, sondern auch die Tage davor und danach. Kann ich meinen Hund auf den Lärm vorbereiten? Wie verhalte ich mich während des Feuerwerks richtig?

Damit nicht nur die Tiere, sondern auch Herrchen und Frauchen Silvester gut - oder zumindest stressfreier als sonst - überstehen, haben wir einige nützliche Tipps für sie gesammelt. Uwe Schmidt (57), erster Vorsitzender des Vereins „Hundefreunde Bad Hersfeld“, gibt Auskunft darüber, wie Hundebesitzer sich richtig verhalten.

Wie verhalte ich mich in den Tagen vor der Silvesternacht draußen?

Beim Spaziergang sollte der Hund angeleint bleiben. Kommt es in der Nähe zu Knallerei, dann könnte er sich erschrecken und in Panik fliehen. Außerdem sollten Sie Orte und Zeiten wählen, die „knallfrei“ sind.

Wie kann ich meinen Hund vorbereiten?

Zuhause hilft es, ein Radio oder den Fernseher laufen zu lassen. Das sorgt für Ablenkung. Kommt es draußen zu einem lauten Knall, und der Hund merkt auf, so hilft positives Verhalten. Signalisieren Sie ihrem Hund „Alles prima!“ und geben Sie ihm ein Leckerchen oder spielen mit ihm. Ihr Hund verknüpft die Knallerei so mit etwas angenehmen.

Was sollte ich in der Silvesternacht beachten?

Der Hund sollte in der Nacht nicht alleine bleiben. Außerdem sollte das Herrchen circa 15 Minuten vor Mitternacht damit anfangen, sich gezielt mit dem Hund zu beschäftigen. Kann er Tricks, dann lassen Sie ihn zeigen, was er drauf hat. Manche Hunde reagieren bei der Knallerei mehr auf Spielen, andere auf Leckerchen: „Alles in allem sollten Hundebesitzer darauf achten, die Erfahrungen, die ein Hund mit der Knallerei macht, zu verbessern“, erklärt Schmidt.

Kann ich für nächstes Silvester vorsorgen?

Wenn Sie wissen, dass Ihr Hund panisch reagiert, kontaktieren Sie rechtzeitig Ihren Tierarzt. Es gibt eine Bandbreite an sanften Beruhigungsmitteln, auf pflanzlicher Basis. Die können angstlösend auf den Hund wirken und den Stress der Knallerei lindern.

Von Pascal Ernst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.