Personalprobleme

Neues Gesicht in Rotenburger Tourist-Info: Kommissarische Leiterin übernimmt 

+
Sie halten die Tourist-Information am Laufen: die neue Leiterin Annika Burghardt (rechts) und Sara Sahli. 

Die Rotenburger Tourist-Information hat eine kommissarische neue Leiterin: die 23-jährige Annika Burghardt aus Homberg.

Sie hat in einem dualen Studium Hotel- und Tourismusmanagement studiert. Ihr Arbeitsplatz war dabei das Hotel im Kloster Haydau in Altmorschen.

Die Tourist-Information ist seit Längerem personell gebeutelt, langjährige Mitarbeiterinnen, darunter Leiterin Kerstin Schulz, sind krankheitsbedingt ausgefallen. „Wir steuern da so schnell es geht nach“, sagt Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald. Im Juni soll eine weitere städtische Mitarbeiterin in der Tourismuszentrale am Marktplatz eingesetzt werden, die dann ihre Ausbildung abgeschlossen hat. Grunwald hofft auch, dass die erkrankten Mitarbeiterinnen bald wieder gesund sind.

Nach dem Umzug der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft MER an die Brückengasse ist die Tourist-Information optisch neu gestaltet worden. Zimmermeister Jörg Hohmeister hat rustikales Mobiliar geschreinert, das den Bezug zum Wald herstellen soll.

Hohmeister betreibt vorübergehend eine „gläserne Werkstatt“ im Nachbarhaus der Tourist-Information am Marktplatz 3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.