Buntes Programm

Um die Welt im Kirmeszelt: Heimatabend in Lispenhausen

+
Körperbeherrschung: Die Akrobatinnen der TG Lispenhausen faszinierten das Publikum mit ihren Vorführungen.  

In die Ferne zog es die Akteure beim Heimatabend in Lispenhausen. Unter dem Motto „Einmal um die ganze Welt“ erlebten die Besucher ein bunt gespicktes Programm.

Im voll besetzten Festzelt gab es Tanz, Gesang und eine Schlagerparade der besonderen Art.

Den ersten Ausflug unternahm der Festausschuss der Turngemeinde. Das Team mit Vorsitzendem Armin Mackel an der Spitze und den Mitstreitern Werner Stephan, Wilma Mackel, Monika Döttger, Ute Stichnoth und Kirsten Spangenberg zog es mit Fahrrad, Lockenwickler und Kleiderschürze nicht weit fort. Sie begeisterten sich bei der nordhessischen Genuss-Botschafterin „Tante Lilli“ in Kassel für deren Hit „Zicke, zacke, hoch die Stracke!“ mit dem appetitanregenden Refrain: „Ich ess so gerne ahle Wurst, davon kriegst du bahle Durst.“

Ganz auf den Herbst und das Einbringen der Ernte war der Chor der Haselbach-Grundschule unter Leitung von Patrick Busch mit seinen Liedern eingestellt: „Bunt sind schon die Wälder“ und „Hejo, spann den Wagen an“. Die Zugabe waren die „Funkelperlenaugen“ von Pur. Die Sportakrobatik-Gruppe der Turngemeinde begeisterte die Zuschauer mit gekonnter Gymnastik und gewagten Elementen, darunter mit einer Meisterkür von Sarah Janczik und Leonie Klingenhöfer (vierfache hessische Vizemeisterinnen und Teilnehmerinnen an der Deutschen Meisterschaft).

Gar nicht so einfach war der Auftritt einer Kindergruppe der Turngemeinde mit Carolin Eitzertin, Nele Lingelbach, Josephine Grunwald, Lara Ringer, Viktoria Riehl, Lilly Möller und Silke Kirchmann in blauen und roten Tanzsäcken.

Kirmes Lispenhausen begann mit Heimatabend

Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel
Heimatabend Lispenhausen
 © Herbert Vöckel

Als ein Tausendsassa stellte sich Verwandlungskünstler Stefan Dietrich vor. Bei seiner Schlagerparade ließ er die Stars gleich reihenweise auftreten, von Costa Cordalis mit „Anita“, über Heino mit „Blau blüht der Enzian“, bis hin zu vielen anderen mehr. Beim zweiten Auftritt von Stefan Dietrich tanzten die Puppen zur Freude der Zuschauer im Gleichschritt an Stangen. Zwei Stücke aus dem Musical „Weihnachtsfieber“ stellten die Solisten des Jugendchors Combrio aus Weiterode vor. Die Sänger waren Christiane, Fabian, Julian und Patrick Busch sowie Janine Diefke, Lana Khali und Leonie Wedekind.

Fröhliche Witwen waren die „schrägen Weiber“ aus Rotenburg und Weiterode (Irmgard Fleischhut, Ruth Holzhauer, Wilma Schade und Heike Schulz). Ganz in Schwarz gingen sie mit ihrem Witwensong („Wieder mal sind wir zu haben“) auf die Suche nach neuen Männern. Für optische Glanzlichter des Abends sorgten die Tanzgruppen „The Magical Steps“ und „Green Country“. Moderiert wurde der Abend von „Lady Liberty“ (Sabine Schran) und „Pippi Langstrumpf“ (Heike Lingelbach).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.