Unfall zwischen Oberaula und Weißenborn

Mann wollte Stau umfahren und baut dann schweren Unfall

+
Schwerer Unfall am Mittwoch gegen 20 Uhr zwischen Weißenborn und Oberaula.

Oberaula/Weißenborn. Ein Autofahrer aus Mannheim wollte am Mittwochabend den Stau auf der Autobahn 5 umgehen und ist dann schwer verunglückt.

Laut Polizei passierte der Unfall gegen 20 Uhr auf der Straße zwischen Weißenborn (Schwalm-Eder-Kreis) und Oberaula. Der Fahrer eines Opel Agila aus Mannheim kam auf der kurvenreichen Landstraße aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kam dabei mit den rechten Rädern auf die unbefestigte Bankette. 

Schwerer Unfall am Mittwoch gegen 20 Uhr zwischen Weißenborn und Oberaula.

Bei dem Versuch, den Opel zurück auf die Straße zu lenken, kreuzte das Fahrzeug die zweispurige Fahrbahn und fuhr links neben der Gegenfahrbahn in den Flutgraben. Im weiteren Verlauf rutschte der Pkw mehrere Meter durch den Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. 

Bei dem Unfall wurde der Fahrer, der alleine im Fahrzeug saß, schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Oberaula und Hausen war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, hatte der Fahrer nach eigenen Angaben die A5 aufgrund eines Staus verlassen, um Zeit zu sparen. (TVnews-Hessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.