Vivie Ann zu Gast in der Galerie

+
Kommt mit ihrer Band nach Rotenburg: Vivie Ann steht für treibenden und bewegenden Folk-Pop.

Rotenburg. Nach dem erfolgreichen Konzert vor einem Jahr kommt die charismatische Hamburger Sängerin Vivie Ann auf ihrer Tour zurück nach Rotenburg.

Zusammen mit ihrer Band, zu der auch der Rotenburger Felix Gerlach gehört, wird sie am Sonntag, 22. März, in der Rotenburger Galerie ihr neues Album vorstellen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird gleich am Montag, 23. März, ein Zusatztermin am selben Ort veranstaltet.

Vivie Ann wuchs in einem kleinen Dorf in Süddeutschland auf. Da ihre Eltern beide Musiker sind, spielte Musik von Anfang an eine große Rolle für sie. 2012 zog sie nach Hamburg und lernte beim Hamburger Popkurs Musiker kennen, die ihre Vision von treibendem und bewegtem Folk-Pop verstanden.

Die junge Band veröffentlichte ein Jahr später ihre erste EP „Darlings“ und spielte Konzerte in ganz Deutschland. Die dritte Auflage der CD ist nun beinahe ausverkauft.

Aufnahme im Toolhouse-Studio 

Für das erste eigene Album startete sie daraufhin eine Crowdfunding-Kampagne, mit der sie 12.500 Euro einwerben konnte und das sie seit Anfang des Jahres im Rotenburger Tonstudio Toolhouse aufnimmt. Die Konzertabende wird der Rotenburger Musiker David Gerlach mit seiner Band eröffnen.

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf für den Preis von acht Euro, sechs Euro für Schüler und Studenten, in der Galerie, Poststraße 4, oder bei der Buchgalerie Berge im Steinweg.

Sitzplätze werden nur begrenzt verfügbar sein, heißt es in einer Mitteilung. (red/ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.