Stadt hat Belohnung ausgesetzt

Waldspielplatz in Braach zerstört - Eltern beseitigen die Schäden

Sie können wieder auf dem „Waldsofa“ sitzen: Eltern und Kinder der Braacher Kindertagesstätte haben am Sonntag wieder aufgebaut, was Vandalen in der vergangenen Woche zerstört hatten. In der Mitte die zugehörige Feuerstelle. Foto: nh

Braach. In Braach (Kreis Hersfeld-Rotenburg) ist der Waldspielplatz der Kita Pfiffikus seit fast 18 Jahren eine Institution. Jetzt wurde bekannt, dass sich Vandalen an diesem idyllischen Plätzchen zu schaffen gemacht hatten.

Tipis wurden zerstört, das „Waldsofa“ – ein Sitzrondell aus Baumstämmen – ebenso gefleddert, der Weg durch eine Barriere für Kinder unerreichbar gemacht. Doch jetzt ist alles wieder gut.

Kita-Leiterin Christiane Seil berichtet begeistert von einer spontanen Aktion der Elternschaft. Nachdem sich die Zerstörungen per Whatsapp herumgesprochen hatte, beschlossen die Eltern spontan einen Arbeitseinsatz für Sonntag. Begleitet von vielen Kindern packten alle mit an und räumten den idyllisch im Ringbachtal gelegenen Spielplatz wieder auf.

Dennoch fragen sich viele, wer die Anlage zerstört hat. Es war offenbar eine geplante Tat, denn der Waldspielplatz ist vom Weg aus nicht einsehbar, durch Zufall gelangt man dort kaum hin. Und es zeugt schon von einer Portion Niedertracht, wenn der Zuweg mit dem Mobliar des Spielplatzes zu zugebaut wird, dass Kinder keine Chance haben, die Barriere zu überwinden.

Bürgermeister Christian Grunwald hat auf seiner Facebook-Seite um Hinweise auf die Täter gebeten und namens der Stadt 250 Euro Belohnung ausgesetzt. Wer einen Tipp hat, kann ihn mailen an: magistrat@rotenburg.de

Unüberwindbare Barriere für Kinder: Sitzgelegenheiten, Tipi-Stämme und noch mehr wurden von Unbekannten aufgeschichtet, damit keiner zum Waldplatz gelangt.

Die Jungen und Mädchen der Kita gehen zu jeder Jahreszeit jeweils zwei Wochen lang täglich in den Wald. „In diesem besonderen Spielraum bringen wir ihnen die Natur näher“, sagt Christiane Seil. „Die Kinder spielen mit dem, was der Wald hergibt, lieben es auch, am Bach zu spielen. Einige hatten Tränen in den Augen, als sie die Bilder der Zerstörung sahen.“

Die Kita-Leiterin war bislang eigentlich überzeugt von der großen Akzeptanz des Waldspielplatzes in Braach. Sie berichtet von ehrenamtlicher Unterstützung der Aktivitäten dort. „Und dann kommen welche und machen alles einfach kaputt“, sagt sie enttäuscht.

Jetzt also dank der Eltern das gute Ende der bösen Geschichte. In der kommenden Woche gehen die Kinder wieder in den Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.