Gewerbetreibende sind "ausstellungsmüde"

Zu wenige Aussteller: Waldhessen-Schau in Rotenburg fällt aus

Das Archiv-Foto ist auf der Waldhessen-Schau im Jahr 2013 entstanden.

Rotenburg. Das kleine Jubiläum wird vorerst nicht erreicht: Die für Ende Mai in Rotenburg geplante zehnte Waldhessen-Schau fällt aus. Grund ist nach Angaben des Veranstalters, des Messeteams Bauhaus, dass sich zu wenige Aussteller angemeldet haben.

Geschäftsführerin Monika Okrent erklärte gegenüber unserer Zeitung, die Gewerbetreibenden seien „ausstellungsmüde“ geworden, sie seien inzwischen bei zu vielen Aktivitäten gefordert. Die vollen Auftragsbücher im Handwerk zum Beispiel hätten zur Folge, dass manche Unternehmen Werbung und Kontaktaufnahme zu potenziellen Kunden derzeit hintenan stellten. Das „Schaufenster der Region“, wie die Ausstellung beworben wurde, fand 2002 zum ersten Mal statt - damals noch in Zusammenarbeit mit der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra.

Für eine erfolgreiche Veranstaltung sind mindestens 60 Aussteller nötig, die Platz in drei Hallen finden. Gemeldet hatten sich jedoch nur 40. „Deshalb mussten wir die Reißleine ziehen“, bedauert Okrent, die nach wie vor vom Messegedanken überzeugt ist: „Das persönliche Aufeinandertreffen von Anbieter und Kunden ist wichtig für den Erfolg eines Unternehmens.“

Das Messeteam Bauhaus hatte zuletzt 2013 eine Waldhessen-Schau organisiert. Am Wochenende 22. bis 24. April veranstaltet es die Schwalm-Eder-Schau in Fritzlar.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.