Nächtlicher Streit: Betrunkener schlägt 15-Jährigen ins Gesicht

Rotenburg. Ein 15-Jähriger aus Schwalmstadt ist bei einer nächtlichen Auseinandersetzung in Rotenburg verletzt worden. Zwei betrunkene Erwachsene hatten ihm und drei Freunden in der Nacht zum Donnerstag nachgestellt. Das mündete in einem Schlag ins Gesicht des Schwalmstädters.

Wie der 15-Jährige und ein ein Jahr älterer Freund am Donnerstag um 7 Uhr auf der Polizeistation Rotenburg angaben, hatten sie sich auf dem Marktplatz mit zwei Freundinnen getroffen, darunter eine 14-Jährige. Gegen 1.20 Uhr kamen die beiden Betrunkenen dazu und pöbelten die Gruppe an. Die Jugendlichen flohen in Richtung Neustadt, wurden aber verfolgt.

An der Brückengasse wurde einer der Erwachsenen dann handgreiflich und schlug den 15-Jährigen ins Gesicht. Der Jugendliche stürzte gegen eine Hauswand und wurde kurzzeitig ohnmächtig. Wie schwer seine Verletzung ist, war zunächst nicht bekannt.

Die Jungen haben einen der Angreifer, einen polizeibekannten Rotenburger, identifiziert. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Klärung der Tat beitragen können. (mcj)

Hinweise: Polizei in Rotenburg, Telefon 0 66 23 / 93 70

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.