Rotenburg: SPD verliert Mehrheit

Rotenburg. Die Mehrheit der SPD im Rotenburger Stadtparlament scheint – zumindest wie der Trend zeigt – gebrochen: Zwar erhielten die Sozialdemokraten nach der Auszählung von 20 der 22 Wahlbezirke 48,4 Prozent der Stimmen.

Die CDU erzielte 34,1 Prozent, die UBR 17,6 Prozent. Damit hätten sie rechnerisch die Mehrheit im neuen Stadtparlament. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 44 Prozent. (sis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.