Beschluss des Corona-Kabinetts

Rotenburger Impfzentrum soll spätestens Ende September schließen

Nur noch bis Ende September: Impfzentrum in Rotenburg schließt bald.
+
Nur noch bis Ende September: Impfzentrum in Rotenburg schließt bald.

Das Corona-Kabinett der Landesregierung hat beschlossen, dass alle 28 hessischen Impfzentren nur noch maximal bis Ende September betrieben werden sollen.

Rotenburg - Ende September läuft auch die Finanzierung der Zentren aus, die sich Bund und Länder teilen. Geimpft werden soll dann laut Land nur noch in Arztpraxen und über die Betriebsärzte. Das Impfzentrum des Landkreises in der Rotenburger Göbel Hotels Arena – hat bis gestern – inklusive mobile Impfteams – rund 51 700 Impfdosen verabreicht, darunter 34200 Spritzen für die Erst- und 17500 für die Zweitimpfung. (ses)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.