Aus für das Rotenburger Muzkkka - Keim hält an Rücktritt fest

Rotenburg. Das Ende des Rotenburger Muzkkkas ist besiegelt. Die SPD-Fraktion im Stadtparlament ist am Abend erwartungsgemäß damit gescheitert, ihren Dringlichkeitsantrag zum Muzkkka auf die Tagesordnung zu bringen. Dazu wäre eine Zwei-Drittel-Mehrheit nötig gewesen.

Lesen Sie auch

Dringlichkeitsantrag: SPD-Fraktion will Katzen-Anbau für Muzkkka

Werbung für das Muzkkka - 100 Menschen demonstrieren für Museum

Die SPD wollte den Beschluss vom Juni aufheben lassen, nachdem das Museum einen kleinen Anbau erhält, wenn Museumsdirektor Dr. Walther Keim sein Amt über September 2011 hinaus ausübt und der Förderverein bis zum 15. September ein tragfähiges Konzept vorlegt.

Dr. Keim hat an seinem Rücktritt festgehalten. Damit ist eine Bedingung für den Anbau nicht erfüllt worden.

Mehr lesen Sie in unserer Samstagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.