Rotenburger Raumausstatter Knierim schließt zum Jahresende

Ende einer Ära: Das Rotenburger Unternehmen Raumausstatter Knierim schließt nach über 100 Jahren. Die Inhaber Rainer und Bettina beenden den Betrieb mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Noch vor drei Jahren hat das Rotenburger Unternehmen Raumausstattung Knierim sein 100-jähriges Bestehen gefeiert, jetzt endet eine Ära: Zum Jahresende schließt der Betrieb. Deco Domus, den Fachmarkt an der Straße Am Güterbahnhof, wird es nicht mehr geben. Betroffen sind auch drei Mitarbeiter.

Seit 2009 waren Rainer und Bettina Knierim Alleininhaber des Geschäftes. Jetzt möchten sich beide ins Privatleben verabschieden. „Ich habe immer gesagt, dass ich mit 65 Jahren in Rente gehen will“, erklärt Knierim. Diese Altersgrenze erreicht er im nächsten Jahr. Mit seiner Frau (54) ist er sich einig, die Zukunft ein wenig ruhiger angehen zu lassen, auch mal Urlaub zu machen, der über eine Woche im Jahr hinausgeht. Außerdem seien die Zeiten für Einzelhändler nicht einfacher geworden. Pläne haben die beiden allerdings noch nicht geschmiedet.

Die Reaktion ihrer Kunden schwanke zwischen Bedauern und Verständnis, erzählen sie. Ähnlich hin- und hergerissen zwischen Abschiedsschmerz und Erleichterung sind die Knierims selbst, deren Sohn zwar im Geschäft mitarbeitet, es aber nicht übernehmen wird. Zu Kunden habe sich in den vielen Jahren der individuellen Beratung und des Verkaufs häufig ein sehr herzliches Verhältnis entwickelt, sagt Bettina Knierim. Zur Zukunft der großen Immobilie gibt es nach Angaben der Eigentümer noch keine Entscheidung - trotz vielerlei Gerüchte in der Stadt: „Die Rotenburger verfügen über ein sehr kreatives Wunschdenken“, schmunzelt Bettina Knierim. Doch sei man offen für Gespräche mit Interessierten.

Das Unternehmen war 1913 als Sattler-, Polster- und Tapezierbetrieb von Kasper Knierim in Dorndorf in Thüringen gegründet worden. 1949 wurde der Betrieb enteignet, die Familie wurde ausgewiesen. In Schwarzenhasel baute Kasper Knierim den Betrieb neu auf, der jedoch 1954 in Flammen aufging. 1955 ließen sich Familie und Betrieb in Rotenburg nieder. Jahrzehntelang stand Rainers Vater Karl Knierim an der Spitze der Firma und engagierte sich auch sonst in der Stadt. Dessen Bruder Heinrich arbeitete ebenfalls mit.

Von Silke Schäfer-Marg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.