Rutschpartie auf eisglatten Straßen

Bebra. Zwei Unfälle ereigneten sich am Montagmorgen auf eisglatten Straßen im Raum Bebra. Um kurz nach 9 Uhr verlor eine 19-jährige Bebranerin beim Abbremsen auf der eisglatten Oststraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte seitlich gegen die Hauswand eines Hauses.

Durch den Anprall wurde das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem vor der Tunneleinfahrt zur Bebritstraße stehenden Auto eines 70-jährigen Bebraners. An beiden Fahrzeugen und an der Hauswand entstand laut Mitteilung der Polizei Sachschaden von insgesamt 12 000 Euro.

Beim Abbiegen in die Thomas-Mann-Straße rutschte gegen 7.15 Uhr der Wagen eines 38-jährigen Bebraners Uhr auf der winterglatten Gilfershäuser Straße nach links über die Gegenfahrbahn auf den Gehweg und stieß dort gegen einen Schildermast. Der Sachschaden am Auto und an dem Mast wird auf insgesamt 2500 Euro geschätzt. (ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.