100.000 Euro Schaden

Schenklengsfeld: Feuer in Lackiererei - Dach eingestürzt

+

Schenklengsfeld. An der Straße In der Aue in Schenklengsfeld brennt eine Lackiererei. Das Feuer wurde gegen 10.50 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr aus der Großgemeinde bekämpft den Brand. 

Aktualisiert um 15.08 Uhr - Auch die Drehleiter aus Bad Hersfeld wurde angefordert. Insgesamt sind laut Polizeisprecher Manfred Knoch 45 Feuerwehrleute im Einsatz.

Laut Polizei brannte das Gebäude kurz nach der Meldung in voller Ausdehnung. Ein Teil des Daches stürzte ein. Der scahden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Ausgebrochen sein soll der Brand in einem Kompressorraum. Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei sind vor Ort. Nicht betroffen ist laut Knoch ein Raum, in dem Farben und Lacke aufbewahrt werden, sodass es keine giftigen Dämpfe gebe. 

Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Ein Mitarbeiter, der sich zum Zeitpunkt des Feuers im Gebäude befand, hatte die Feuerwehr alarmiert. Er verließ das Gebäude mit einem Schock und wurde an der Einsatzstelle vom Rettungsdienst betreut.  (yk/nm)

Alle weiteren Informationen zum Brand gibt es bei unseren Kollegen von der Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.