Zeitweise drei von vier Fahrspuren gesperrt

Hunderte Liter Wein auf der A7: Sperrung nach Unfall mit Weinlaster

Lkw nach Unfall mit offenen Anhänger. Weinflaschen und Kisten auf dem Boden.
+
Eine große Anzahl Weinflaschen ging auf der A7 bei einem Unfall zu Bruch.

Ein Lkw mit 25 Tonnen Wein auf der Ladefläche ist am Dienstagmorgen auf der A7 gegen eine Betonwand gefahren. Bei dem Unfall ergoss sich der Wein auf die Fahrbahn.

Aktualisiert um 14.40 Uhr - Niederaula - Ein 50-jähriger ukrainischer Sattelzugfahrer aus Polen befuhr die Autobahn 7 gegen 8 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung. Nach derzeitigen Ermittlungen kam der Fahrer mit seinem Sattelzug zwischen dem Hattenbacher Dreieck und dem Kirchheimer Dreieck vermutlich aufgrund nicht angepaßter Geschwindkeit auf regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab, heißt es von der Polizei.

Der Fahrer konnte den Sattelzug nicht mehr rechtszeitig zum Stillstand bringen und stieß gegen die angrenzende Betongleitschutzwand. Durch den Anprall und das ruckartige Gegenlenken des Fahrers riss die Plane des Sattelaufliegers auf und ein Großteil der 25 Tonnen Ladung, verschiedene Weinsorten in Kisten und auf Paletten verpackt, fiel auf die Fahrbahn und zerbrach.

Eine große Anzahl Weinflaschen ging auf der A7 bei einem Unfall zu Bruch.

Der Fahrer des Sattelzuges blieb durch das Unfallgeschehen unverletzt. Weitere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 75.000 Euro.

Zwischenzeitlich musten drei der vier Fahrstreifen Richtung Norden wegen des beschädigten Sattelzuges und der zerbrochenen Weinflaschen auf der Fahrbahn gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet, an der Unfallstelle staute es sich auf mehrere Kilometer. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten werden voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern. (yk/cig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.