Entscheidung in der Stichwahl

Jochen Schmidt ist neuer Bürgermeister von Alheim

Gratulationen mit Mund-Nasen-Schutz: Der neue Alheimer Bürgermeister Jochen Schmidt (zweiter von links) nahm im Rathaus die Glückwünsche von (von links) Landrat Dr. Michael Koch, Amtsinhaber Georg Lüdtke und Ronshausens Rathauschef Markus Becker entgegen, der als stellvertretender Sprecher der Bürgermeister des Landkreises gratulierte.
+
Gratulationen mit Mund-Nasen-Schutz: Der neue Alheimer Bürgermeister Jochen Schmidt (zweiter von links) nahm im Rathaus die Glückwünsche von (von links) Landrat Dr. Michael Koch, Amtsinhaber Georg Lüdtke und Ronshausens Rathauschef Markus Becker entgegen, der als stellvertretender Sprecher der Bürgermeister des Landkreises gratulierte.

Alheim hat gewählt.

Jochen Schmidt ist der neue Bürgermeister von Alheim. Der 52-jährige Bad Hersfelder, der als unabhängiger Kandidat angetreten ist, erhielt in der Stichwahl 53,2 Prozent der Stimmen. „Ich bin überwältigt und freue mich riesig – auch auf die kommenden Aufgaben und den Weg nach vorn“, sagte der Wahlsieger nach der Verkündung des Ergebnisses.

Schmidt, der beim Diakonischen Werk in Bad Hersfeld als Familienberater und Therapeut arbeitet, war im ersten Wahlgang noch klar der von CDU und SPD unterstützten Monika Riekhof unterlegen. Sie hatte mit 45,5 Prozent den ersten Wahlgang gewonnen, Schmidt war auf 34,1 Prozent gekommen und Aribert Kirch (FDP), der nach seiner Niederlage um Unterstützung für Schmidt warb, auf 20,4. Riekhof bekam 1213 Stimmen und hatte einen Vorsprung von 304 Stimmen auf Schmidt. Diesmal stimmten 1344 Alheimer für Schmidt und damit 161 mehr als für seine Kontrahentin. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,9 Prozent und damit niedriger als beim ersten Durchgang vor drei Wochen (69 Prozent).

„Ich gratuliere Herrn Schmidt und hoffe für die Menschen in Alheim, dass er seine Versprechen umsetzen wird“, sagte Monika Riekhof, noch bevor die offiziellen Gratulanten an der Reihe waren. Dazu gehörten Amtsinhaber Georg Lüdtke, der nach 24 Jahren als Bürgermeister nicht erneut angetreten war, Landrat Dr. Michael Koch, der „im Namen der Aufsicht“ gratulierte, der Gemeindevertretervorsitzende Marc Heinzerling, Ronshausens Rathauschef Markus Becker als stellvertretender Sprecher der Bürgermeister im Landkreis und dessen Kollegen Stefan Knoche (Bebra) und Christian Grunwald (Rotenburg). Grunwald hieß Schmidt „im Kreise der Zubra-Bürgermeister willkommen“. Die Zusammenarbeit zwischen Rotenburg, Bebra und Alheim sei wichtig und werde mittlerweile wieder sehr gut gepflegt.

Rund 50 Bürger hatten vor dem Rathaus über einen Bildschirm verfolgt, wie die Wahlergebnisse der zwölf Bezirke in Echtzeit eintrafen. Nach knapp einer Stunde stand das Ergebnis fest und wurde von vielen der Anwesenden mit Jubel quittiert.

Im ersten Wahlgang hatte Schmidt lediglich in drei von zehn Ortsteilen mehr Stimmen als Riekhof: Baumbach, Sterkelshausen und Niederellenbach. Dort gewann er auch diesmal deutlich. Hinzu kamen die beiden mit Abstand größten Wahlbezirke in Heinebach, wo 45 Prozent aller Wahlberechtigten der Gemeinde Alheim leben, und Hergershausen. In Erdpenhausen, Licherode, Niedergude, Obergude und Oberellenbach bekam Riekhof eine deutliche Mehrheit. 

Schmidt hatte im ersten Wahlgang in den beiden Heinebacher Bezirken mit 28,5 und 23,6 Prozent noch jeweils den letzten Platz hinter Riekhof und Aribert Kirch belegt. Diesmal bekam er dort jeweils rund 55 Prozent.

So haben die Ortsteile bei der Alheimer Bürgermeisterwahl 2020 gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.