Nentershausen

Schnelltest ohne Aufwand: Neues Zentrum in Bauhaus startet am Samstag, 27. März

Barrierefreie Teststelle in Bauhaus: Das Foto zeigt von links Bürgermeister Ralf Hilmes, Monika Sauer von der Firma BFtec, Dana Linda Sauter, Geschäftsführerin der Firma Rhein Pack, und den Marktleiter des Stabilo-Baumarktes in Obersuhl, Martin Waider. Möglich sind auch mobile Tests in Unternehmen.
+
Barrierefreie Teststelle in Bauhaus: Das Foto zeigt von links Bürgermeister Ralf Hilmes, Monika Sauer von der Firma BFtec, Dana Linda Sauter, Geschäftsführerin der Firma Rhein Pack, und den Marktleiter des Stabilo-Baumarktes in Obersuhl, Martin Waider. Möglich sind auch mobile Tests in Unternehmen.

Sich auf das Coronavirus testen lassen, auch, wenn man am Computer noch nicht so fit ist – das ist ab sofort im neuen Corona-Schnelltestzentrum im Nentershäuser Ortsteil Bauhaus möglich.

Nentershausen - Das Zentrum soll ein Angebot gerade auch für ältere Menschen sein, sich ohne Aufwand testen zu lassen. Natürlich sind dort aber alle Generationen aus allen Gemeinden willkommen. Betreiberin des neuen Zentrums, das am Samstag, 27 März, startet, ist Dana Linda Sauter, die Geschäftsführerin der Firma Rhein Pack, die ihren Sitz in Obersuhl hat. Zweiter Standort des Unternehmens ist Bauhaus. Dort befindet er sich in dem Gebäude, das früher das Messeteam Bauhaus genutzt hat, an der Hauptstraße am Ortsausgang in Richtung Süß auf der linken Seite. Dort finden auch die Schnelltests statt.

Die Firma Rhein Pack handelt mit Verpackungsmaterialien und bietet Lager- und Logistik-Dienstleistungen an. Wie kommt man als Geschäftsführerin einer solchen Firma auf die Idee, ein Corona-Schnelltestzentrum zu betreiben? Für Dana Linda Sauter war das ganz und gar nicht abwegig: Sie ist gelernte Arzthelferin und diplomierte Gesundheits- und Sozialökonomin und war viele Jahre lang im medizinischen Bereich tätig, unter anderem im Herz-Kreislauf-Zentrum in Rotenburg.

„Mit dieser Ausbildung darf ich die Schnelltests auch selbst ausführen“, berichtet die 51-Jährige. „Und unsere Geschäftsräume in Bauhaus sind ideal dafür.“ Sie bestehen aus zwei Hallen. Dort richtete sie mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Familie einen Testraum ein. Außerdem gibt es einen Wartebereich, in dem mindestens drei Personen im gebotenen Abstand voneinander auf das Testergebnis warten können. Auf das Ergebnis warten kann man auch auf dem Parkplatz im eigenen Auto. Das Ergebnis erfährt man dann an einem Fenster des Gebäudes. Dana Linda Sauter rechnet mit einer Wartezeit von 15 bis 20 Minuten. Eine Information über das Ergebnis per E-Mail ist nicht geplant. „Die Tests werden so getaktet, dass vorher keine langen Wartezeiten entstehen“, berichtet Sauter.

In der Startphase wird das Zentrum samstags von 10 bis 13 Uhr und dienstags von 15 bis 19 Uhr geöffnet sein. Bei höherem Bedarf werden die Zeiten ausgeweitet. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch. Online ist das nicht möglich. „Wir wollen damit gerade auch älteren Menschen entgegenkommen, die sich mit dem Computer nicht so auskennen“, erklärt die 51-Jährige. „Das Verfahren soll so einfach und unbürokratisch sein wie möglich.“ Wer sich testen lassen will, muss auch zuhause keine Dokumente ausdrucken. Um das Ausfüllen der Dokumente kümmert sich ein Mitarbeiter vor Ort.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hat grünes Licht für das Zentrum gegeben. Die Gemeinde Nentershausen hatte den Antrag mit einem Schreiben unterstützt. Starke Unterstützung für den Betrieb des Testzentrums kam auch vom Stabilo-Baumarkt in Obersuhl und der Firma BFtec (Nentershausen-Süß). Die Testmöglichkeit in Bauhaus dürfen nur Personen nutzen, die symptomfrei sind. Die Tests sind ein Mal pro Woche für jeden Bürger kostenfrei.

Anmeldung: Telefonische Terminvergabe montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter Tel. 0 66 27/9 15 88 11. Testpersonen müssen einen gültigen Personalausweis mitbringen. (René Dupont)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.