In 13 Kommunen gibt es mindestens ein Testzentrum

Corona Schnelltests sind im Kreis Hersfeld-Rotenburg stark nachgefragt

Das Bild zeigt die Apothekerin Mariana Leskova von der City-Apotheke in Bad Hersfeld im Testcenter mit einem Corona-Schnelltest.
+
Hoffentlich negativ: Mariana Leskova von der City-Apotheke in Bad Hersfeld mit einem Corona-Schnelltest.

Die kostenlosen Corona-Schnelltests im Kreis Hersfeld-Rotenburg sind stark nachgefragt. In 13 von 20 Städten und Gemeinden mindestens ein Testcenter, Tendenz steigend.

Hersfeld-Rotenburg - Alle Bürger dürfen sich grundsätzlich einmal pro Woche kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen. Im Landkreis gibt es inzwischen in 13 von 20 Städten und Gemeinden mindestens ein Testcenter, Tendenz steigend. Das hat eine Umfrage unserer Zeitung in den Schnelltestzentren ergeben.

„Die Bereitschaft, sich testen zu lassen, ist sehr hoch“, sagt Angelika Stolle, Geschäftsführerin der „Weißen Elfen“, die in Bad Hersfeld, Breitenbach am Herzberg, Hauneck, Haunetal und Kirchheim Coronatests anbieten. Allein in diesem Monat hat Stolle bereits 1500 Tests gezählt.

„Absolut ausgebucht“ ist die City-Apotheke in Bad Hersfeld, wie Inhaberin Saskia Hildwein auf Nachfrage unsere Zeitung sagt. Allein im März seien es etwa 2000 Tests in Betrieben, Kitas, Behörden und im Testzentrum der Apotheke gewesen. „Pro Woche kommen etwa 300 Menschen in die Apotheke, um sich testen zu lassen.“ Auffällig sei, dass es aktuell weniger positive Tests gebe als etwa zwischen Weihnachten und Silvester.

„Das Angebot wird sehr gut angenommen“, sagt Michael Heise von der Elch-Apotheke in Bebra, der ein Schnelltestzentrum mit dem DRK-Kreisverband Rotenburg, dem DLRG-Ortsverband Bebra und der Stadt betreibt. „Pro Testtag führen wir 130 bis 150 Testungen durch“, sagt Heise, der sich wünscht, dass vor allem noch mehr jüngere Menschen von dem Angebot Gebrauch machen würden. Bislang würden sich vor allem Menschen über 65 Jahre testen lassen. „Es geht ja darum, versteckte Infektionsketten zu durchbrechen, und das ist vor allem bei denen wichtig, die beruflich und privat viele Kontakte haben.“

Im Rotenburger Kreiskrankenhaus sei die Nachfrage nach Schnelltests ebenfalls hoch, wie Oberin Karla Krause-Heid auf Nachfrage bestätigt. „Wir sind durchgehend ausgebucht“, sagt sie. Kostenlose Bürgertests bietet das Krankenhaus seit zweieinhalb Wochen an. Bislang seien rund 1000 Menschen getestet worden, so die Oberin. Die Zahl der positiven Befunde sei vergleichsweise gering. „Wir stellen auch fest, dass wir kaum falsch-positive Tests haben.“

Zufrieden zeigt sich auch Dana Linda Sauter, Geschäftsführerin der Firma Rhein Pack, die in Nentershausen-Bauhaus Tests anbietet: „Die Menschen kommen gerne und sind merklich beruhigter, wenn ihr Test negativ ausfällt.“

Das Klinikum, das am Aquafit-Parkplatz in Bad Hersfeld mit dem DRK-Kreisverband ein Drive-In-Center betreibt und pro Woche rund 1500 Menschen testet, weist daraufhin, dass negative Testergebnisse nur eine Momentaufnahme darstellen und nach einigen Stunden ihre Gültigkeit verlieren. „Ein negativer Schnelltest darf daher nicht als eine Art Freifahrtschein“ verstanden werden, eine konsequente Einhaltung der AHA-Regeln ist weiterhin zwingend notwendig“, sagt Klinikumssprecherin Loreen Sippel. Vor allem vor den Osterfeiertagen sei die Auslastung „extrem hoch“ gewesen. Inzwischen sinke die Nachfrage wieder etwas.

Insgesamt erwarte das Klinikum, dass die Auslastung der Testcenter stark von den Entscheidungen der Regierung abhängig sein werden. „Ein verlängerter Lockdown, ein schärferer Lockdown oder auch erste Lockerungen unter Vorweisen eines negativen Schnelltestergebnisses werden die Inanspruchnahme von Testangeboten allgemein bestimmen“, so die Sprecherin.

Corona-Schnelltests gelten als wichtiges Instrument, um die Pandemie einzudämmen – argumentiert vor allem die Politik. Kritiker hingegen sagen, die massenhaften Stäbchen-Tests sollen das langsame Impftempo hierzulande kaschieren. Unbestritten ist, dass ein Test dabei helfen kann, eine unerkannte Infektion zu entdecken. Auch im Landkreis machen viele Menschen davon Gebrauch.

Inzwischen gibt es in 13 von 20 Kreiskommunen mindestens ein Testzentrum – mal in einem extra dafür errichteten Drive-In-Center, mal in einem Dorfgemeinschaftshaus oder auch in einer Apotheke.

Der aktuelle Überblick:

Alheim: Alheimer Apotheke: Nürnberger Straße 42, Heinebach. Nur nach Online-Terminbuchung: alheimer-apotheke.de/coronazentrum. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 9-12.45 Uhr. Di, Do 9-16.45 Uhr. Ab Donnerstag, 15. April, wird im Haus der Generationen, Am Minnestück 2, getestet. Die Terminbuchung erfolgt weiterhin online.

Bad Hersfeld: Drive-In-Testcenter des Klinikums und des DRK-Kreisverbandes Hersfeld: P+R-Parkplatz am Hallenbad Aquafit, Kolping-Straße, Bad Hersfeld. Nur nach Online-Terminbuchung: testcenter-hef-rof.de. Öffnungszeiten: Mo - Fr 11 bis 29 Uhr sowie Sa, So und an Feiertagen: 9-13 Uhr.

Testzentrum City-Apotheke und Sanitätshaus: Breitenstraße 18, Bad Hersfeld. Online-Terminvergabe: schnelltest-apotheke.de/companies/city-apotheke-sanitaetshaus. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do 15-16 Uhr. Di, Mi 18-19.30 Uhr. Fr 14.30-17.30 Uhr.

Pflegedienst Weiße Elfen: Uffhäuser Straße 8, Bad Hersfeld. Ohne vorherige Terminabsprache. Bei Rückfragen: Tel. 0 66 21/91 30 60. Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mo bis Sa, 10-16 Uhr, So 14-17 Uhr.

Zahnarztpraxis Edelweiss: Bahnhofstraße 7, Bad Hersfeld. Nur nach vorheriger Terminabsprache unter Tel. 0 66 21/7 81 22.

Bebra: Schnelltestzentrum Bebra von der Elch-Apotheke, dem DRK-Kreisverband Rotenburg, dem DLRG Ortsverband Bebra und der Stadt Bebra: Kesselhaus des Lokschuppens, Gilfershäuser Str. 12c, Bahnhofseingang Ost, Bebra. Nur nach Online-Terminbuchung: apo-schnelltest.de/elch-apotheke-bebra. Öffnungszeiten: Mo, Do und Fr 17-20 Uhr, Sa 13-16 Uhr.

Breitenbach/H.: Schnelltestzentrum im Dorfgemeinschaftshaus: Am Stadion, Breitenbach am Herzberg. Öffnungszeiten: sonntags von 10-13 und 13.30-16 Uhr. Terminvereinbarungen sind nicht nötig.

Hauneck: Kommunales Testzentrum der Gemeinde Hauneck in Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst „Weiße Elfen: Bürgerhaus Unterhaun, Rotenseer Weg 2, Öffnungszeiten: immer montags von 10 bis 16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.

Haunetal: Kommunales Testzentrum der Gemeinde Haunetal in Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst Weiße Elfen: Dorfgemeinschaftshaus Rhina, Wetzloser Str. 29, Öffnungszeiten: immer mittwochs von 10 bis 13 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.

Heringen: Testzentrum Werratal im Bürgerhaus von der Brückenapotheke und der Stadt Heringen: Obere Goethestraße 17A, Heringen. Ausschließlich nach vorheriger Online-Anmeldung: apo-schnelltest.de/testzentrum-werratal. Öffnungszeiten, Mo, Mi, Fr 9-13 Uhr, 15-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr.

Testzentrum Praxis Dr. Stefan Rühlmann: Wölfershäuser Straße 3, Heringen. Nur nach Terminabsprache per Telefon 06624 6200. Öffnungszeiten: Mo 11-13 Uhr, Di 16.30-18 Uhr, Do 11-13 Uhr.

Kirchheim: Testcenter der Gemeinde Kirchheim: Bürgerhaus Kirchheim, Jahnstraße 1. Öffnungszeiten: immer samstags von 10-13 Uhr und 13.30-16 Uhr. Vorab-Anmeldungen sind nicht nötig.

Ludwigsau: Apotheke Holzapfel: Hersfelder Str. 27, Friedlos. Terminvereinbarung unter Tel. 06621/3434, in Notfällen auch ohne Terminvereinbarung. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 8-18 Uhr.

Nentershausen: Testzentrum Rhein Pack GmbH: Maxrain 2, Bauhaus. Terminabsprache unter Tel. 06627/9158811. Öffnungszeiten: Di und Do 15-19 Uhr, Sa 10-13 Uhr (Testzeiten werden bei erhöhtem Aufkommen ausgeweitet).

Rotenburg: Testzentrum Kreiskrankenhaus: Am Emanuelsberg 1, Rotenburg. Nur nach Terminvereinbarung unter etermin.net/kkh-rotenburg oder unter Tel. 06623/862513 (erreichbar Mo bis Do, 9-12 Uhr). Getestet wird in den Räumlichkeiten am „alten Haupteingang“, in der Nähe des Pflegezentrums der Diakonie. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 14-16 Uhr.

Schlossapotheke: Steinweg 2, Rotenburg. Nur nach Online-Terminbuchung: corona.ia.de (Zeiten nach Registrierung einsehbar), notfalls auch unter Tel. 06623/1455.

Hubertus-Apotheke: Breitenstraße 5, Rotenburg. Terminbuchung unter Tel. 06623/2263 oder unter hubertus-apo.net/allgemein/kostenloser-corona-antigentest-in-der-hubertus-apotheke. Kontakt auch per Mail: covid-test@hubertus-apo.net. Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 16.30-18.30 Uhr.

Schenklengsfeld: Corona-Testzentrum Schenklengsfeld: Pfarrtor 7, Schenklengsfeld. Nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter etermin.net/testzentrum-schenklengsfeld. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9-11 Uhr sowie Mi und Fr 13-15 Uhr und Mo, Di, Do 17.30-19 Uhr.

Wildeck: Testzentrum der Gemeinde Wildeck in Kooperation mit der Stadt Heringen, dem Testzentrum Werratal, der Brücken-Apotheke und dem DRK-Ortsverein Obersuhl: Bürgerhaus Obersuhl, Eisenacherstraße 81a. Öffnungszeiten: Di 17-20 Uhr, Do 17-20 Uhr, Sa 10-14 Uhr. Terminvergabe online unter: apo-schnelltest.de/testzentrum-obersuhl

Fehlt ein Testcenter?

Sie vermissen ein Testcenter aus Ihrer Gemeinde? Dann informieren Sie uns per E-Mail unter rotenburg@hna.de oder hersfelder-zeitung.de oder auch telefonisch: 0 66 21/16 11 49.

(Sebastian Schaffner und Natascha Terjung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.