Amtsgericht Bad Hersfeld verhängt Freiheitsstrafen auf Bewährung

Schule geschwänzt: Mutter büßt für Tochter

Bad Hersfeld. Weil sie den regelmäßigen Schulbesuch ihrer Tochter nicht durchgesetzt hat, wurde eine 39 Jahre alte Hausfrau aus Bad Hersfeld gestern zu Freiheitsstrafen von sechs und zwei Monaten verurteilt. Der Strafrichter am Amtsgericht Bad Hersfeld sah die Schulpflichtverletzung in insgesamt 158 Fällen als erwiesen an.

Beide Freiheitsstrafen, in denen auch eine frühere Verurteilung enthalten ist, werden für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Der Hersfelderin wurde zudem auferlegt, sicherzustellen, dass die 16-Jährige von nun an wieder zur Schule geht.

Das 1998 geborene Mädchen hatte schon vom ersten Schuljahr an Probleme, besuchte ab der zweiten Klasse die Fröbel-Schule, um 2011 auf die August-Wilhelm-Mende Schule für Praktisch Bildbare in Bebra zu wechseln. Als Zwölfjährige stand die Hersfelderin auf dem Leistungs- und Entwicklungsstand einer Schulanfängerin.

Gab es in der Fröbel-Schule schon beträchtliche Fehlzeiten, so verweigerte das Mädchen in Bebra zunehmend den Schulbesuch, weil es sich im Umfeld von geistig und körperlich behinderten Mitschülern fehl am Platze sah. Schulleiter Reinhold Track widersprach gestern vor Gericht dieser Einschätzung und befürwortete eine weitere Förderung des Kindes in dieser Schule.

Richter Elmar Schnelle hielt der Mutter vor, im Tatzeitraum von Juni 2013 bis März dieses Jahres zu wenig für den Schulbesuch der Tochter unternommen zu haben. „Kinder haben das zu machen, was Eltern sagen“, sagte Schnelle und fragte, ob die des Lesens und Schreibens unkundige Frau nicht wolle, dass es ihre Tochter einmal besser habe.

Verteidigerin Daniela Morbach plädierte hingegen für Freispruch, weil ihre Mandantin im Sinne des Tatbestandes nicht aktiv gehandelt habe. „Sie hat es einfach nicht geschafft“, sagte die Anwältin. hintergrund, zum Tage

Von Karl Schönholtz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.