1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Schwerer Unfall auf A7: Auto wird von Leitplanke durchbohrt

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Auf regennasser Fahrbahn ereignet sich ein schwerer Unfall auf der A7 im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Die Ersthelfer rechnen mit dem Schlimmsten.

Niederaula – Als die Einsatzkräfte eines Rettungswagen zufällig zur Unfallstelle kommen, rechnen sie mit dem schlimmsten. Das Wrack eines Mercedes liegt der zerstört auf einer Leitplanke der A7, kurz vor dem Parkplatz „Strampen“, im Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Am Ende konnte der Fahrer mit lediglich leichten Verletzungen aus dem Auto geborgen werden, wie die Polizei Osthessen auf Anfrage mitteilte. Gegen 14.30 Uhr am Sonntag (18. September) verlor der Fahrer des Mercedes aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Auto.

Unfall auf der A7: Mercedes landet auf Leitplanke

In Folge des Kontrollverlustes kam das Auto rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Das Fahrzeug kam schlussendlich auf einer Leitplanke zum Liegen, wobei Teile der Leitplanke das Auto durchbohrten, wie die Polizei mitteilte.

Schwerer Unfall in Hessen: Auf der A7 überschlägt sich ein Mercedes.
Schwerer Unfall in Hessen: Auf der A7 überschlägt sich ein Mercedes. © Hintergrund: Gerald Matzka/dpa; Vordergrund: Feuerwehr; Collage: Lucas Maier

Die Besatzung eines zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrenden Rettungswagens leistete vor Ort Erste Hilfe. Der mutmaßlich aus Konstanz stammende Fahrer des Mercedes wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Bis 16.12 Uhr kam es auf der A7 aufgrund der Bergungsarbeiten zu Behinderungen, die rechte Fahrbahn musste gesperrt werden. An dem Unfallfahrzeug entstand ersten Erkenntnissen zu Folge Totalschaden. (Lucas Maier)

Bei einem Unfall in Nordhessen hatte die Fahrerin weniger Glück, sie musste schwer verletzt nach Kassel geflogen werden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion