Bläserklassen der Jakob-Grimm-Schule begeistern beim gemeinsamen Konzert

Seereise als Musikgenuss

Lauter musikalische Weihnachtsmänner und -frauen: Die Bläserklassen der JGS spielten in der Bernhard-Faust-Halle. Foto: Kanngieser

Rotenburg. Auf eine musikalische Schiffsreise mit weihnachtlicher Beigabe und Nikolausmützen nahmen die Bläserklassen 5 und 6 der Jakob-Grimm-Schule (JGS) Rotenburg bei ihrem Konzert ein begeistertes Publikum in der Förderstufe mit. Es war die vorerst letzte größere Veranstaltung im Gebäude an der Bernhard-Faust-Straße, bevor die Schülerinnen und Schüler Ende Januar dort ausziehen und im Februar der geplante Umbau von etwa eineinhalb Jahren beginnt.

Bestens vorbereitet

Die 65 Mädchen und Jungen in den beiden Bläserklassen zeigten sich sowohl getrennt als auch im gemeinsamen Musizieren bestens präpariert und motiviert und präsentierten unter der Leitung von Oberstudienrat Manfred Schmidt, was sie in den vergangenen dreieinhalb Monaten geübt hatten. Das Repertoire beider Klassen konnte sich hören lassen: Von „Hänschen Klein“ über „London Bridge“ reichte das Programm der Klasse 5, die immer sicher im Einsatz war und auch die feinen Unterschiede von Piano bis Forte gut auslotete.

Schweres Gepäck

Die Klasse 6 hatte schon schwerere Gepäckstücke zu tragen, was ihr aber durchweg gut gelang. Die Musikerinnen und Musiker ließen souverän und selbstsicher rhythmische Stücke erklingen, unter anderem die Europa-Hymne, den „Gallant March“ und „Jingle Bells“. Optimale Unterstützung am Schlagzeug lieferte Philipp Krause.

Für beide Bläserklassen gab es viel Applaus, und beide hatten natürlich zwei Zugaben zu geben. Ein gelungenes Konzert, das hoffen lässt auf eine viel versprechende Blasorchester-Zukunft an der JGS. (zwk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.