Sondergebiet Fotovoltaikanlagen in Hönebach

Sieben Solarbäume am Alten Berg

hönebach. Einstimmig haben die Wildecker Gemeindevertreter die Weichen für das Sondergebiet Fotovoltaikanlagen in Hönebach gestellt. Das Parlament beschloss in der jüngsten Sitzung die Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich Am Alten Berg.

Ein privater Interessent beabsichtigt nach Angaben von Bürgermeister Jürgen Grau, sieben Fotovoltaikanlagen auf Solarbäumen zu errichten. Die Anlage habe eine Leistung von 58 Kilowatt zu Spitzenseiten. Die geplanten Solarbäume sollen maximal sieben Meter hoch sein.

Die Gemeindevertretung hatte bereits Anfang Juni den so genannten Aufstellungsbeschluss gefasst. Anregungen aus der Bevölkerung gingen laut Beschlussvorlage des Gemeindevorstandes nicht ein. Als so genannter Träger öffentlicher Belange habe das Regierungspräsidium Kassel eine positive Stellungnahme abgegeben.

Neue Autobahnmeisterei

Für den geplanten Neubau der Autobahnmeisterei Hönebach läuft derzeit die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange. „Seitens der Gemeinde bestehen keine Bedenken“, erklärte Grau den Gemeindevertretern. Der Baubeginn sei für das Frühjahr 2010 vorgesehen. Über den Neubau und die geplanten Kreisel in der Nähe der Autobahnmeisterei haben wir bereits ausführlich berichtet. (m.s.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.