Neues Phantombild vom Täter aus Obersuhl

Sparkassen-Räuber weiter auf der Flucht

So soll er aussehen, der Sparkassenräuber von Obersuhl.
+
So soll er aussehen, der Sparkassenräuber von Obersuhl.

Wildeck-Obersuhl. Die Polizei sucht jetzt mit einem neuen Phantombild nach dem Mann, der am Dienstag, 13. Mai, gegen 17 Uhr die Sparkassenfiliale in Wildeck-Obersuhl überfallen hat.

Der etwa 50 bis 55 Jahre alte Mann hatte mit vorgehaltener Pistole den Kundenraum betreten und in Anwesenheit von mehreren Angestellten und Kunden Geld gefordert.

Der Mann, der die Schusswaffe, schwarze Pistole mit hellen Streifen am Schaft, in der rechten Hand hielt, redete viel mit tiefer Stimme, jedoch ohne auffälligen Dialekt. Er war etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank und hatte einen auffälligen, vermutlich angeklebten, rötlich-grauen „Barbarossa“-Bart. Der Mann wirkte ungepflegt. Der Täter ist weiter flüchtig. Die Sparkasse hat eine Belohnung von 1000 Euro für die Ergreifung des Täters ausgesetzt.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld unter Telefon 06621 / 932-0. (kai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.