Seit 1998 im Parlament

SPD nominiert erneut Michael Roth als Bundestagskandidaten

Michael Roth bei der Delegiertenkonferenz der SPD in Bebra.
+
Michael Roth bei der Delegiertenkonferenz der SPD in Bebra.

Die SPD hat Michael Roth mit 98,8 Prozent erneut zum Bundestagskandidaten im Wahlkreis 169 nominiert.

Bei einer Delegiertenkonferenz am Samstag in Bebra stimmten die Vertreter der SPD-Unterbezirke Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg mit 83 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung für Roth, der die Region bereits seit 1998 als direkt gewählter Abgeordneter vertritt.

Er erteilte in seiner Rede dem wachsenden Nationalismus in Deutschland und Europa eine leidenschaftliche Absage und warb für ein selbstbewusstes Auftreten der SPD bei den anstehenden Wahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.