Kinderförderfonds sucht weitere Mitstreiter – Einrichtung soll im August fertig sein

Spenden für Spielplatz

Spielplatz Hinter dem Finanzamt: Bald sollen hier wieder Spielgeräte stehen und Kinder toben dürfen. Das verspricht Behcet Iscioglu vom Kinderförderfonds für Chancengleichheit, hier mit seinen Kindern Laura, Leon und Emely, von links. Foto: Meyer

Rotenburg. Lange hat sich der Streit um den Spielplatz Hinter dem Finanzamt in Rotenburg hingezogen. Jetzt steht fest: Noch in diesem Sommer soll das Gelände wieder als Spielplatz nutzbar sein. Dieses Ziel haben sich die Mitglieder des Rotenburger Kinderförderfonds für Chancengleichheit in ihrer Jahreshauptversammlung gesteckt, sagt der neue Vorsitzende Behcet Iscioglu.

Um den kostenfreien Betrieb des Spielplatzes zu ermöglichen, will der Verein außerdem Ehrenamtliche gewinnen, die bei der Pflege der Anlage oder beim Winterdienst helfen. Davon aber, so Iscioglu, hänge die Wiedereröffnung des Spielplatzes nicht ab. Bis spätstens Ende August soll der Spielplatz fertig sein.

Die Stadt hatte die Spielgeräte vor über anderthalb Jahren abgebaut und den Spielplatz aufgegeben, um so Kosten zu sparen. Daraufhin erwarb ein privater Unterstützer das Gelände, der Verein Kinderförderfonds erklärte sich bereit, dort einen neuen Spielplatz aufzubauen und zu betreiben.

Der Stand der Dinge: Mehrere neue oder gebrauchte Spielgeräte seien gespendet worden und stünden zur Verfügung, berichtete Behcet Iscioglu. Dazu zählten eine Wippe, eine Rutsche und zwei Federwippen. Ein Rotenburger habe außerdem zugesagt, zu der Rutsche einen Kletterturm zu bauen.

7000 Euro aus Spenden stünden dem Verein für die Spielplatzgestaltung zur Verfügung, sagt Iscioglu. Während der Versammlung beschlossen die Mitglieder den Kauf eines Sandkastens und einer Doppelschaukel. Der hintere Bereich des Spielplatzes soll als Bolzplatz genutzt werden.

Bis zur Eröffnung muss der Verein noch die Frage der Pflege klären. Eine jährliche Kontrolle des Spielplatzes durch ihren Sicherheitsbeauftragten habe die Stadt zugesagt. Um Kosten zu sparen, will der Verein auch Unternehmen finden, die helfen, etwa beim Aufbau der Spielgeräte.

Iscioglu wies darauf hin, dass der Verein auch Spendenquittungen ausstellen könne. Auch der Holzzaun rund um das Gelände müsse neu gestrichen werden.

Spendenkonto: Kinderförderfonds für Chancengleichheit IBANDE45532900000010451809 BIC GENODE51BHE

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.