Jugger-Jugendturnier in der Großsporthalle

Stadtklopperei: Rotenburg siegt

Zahlreich und erfolgreich: Bei der Rotenburger Stadtklopperei gingen gleich mehrere Heimteams an den Start. Die Rotenburger Red-Castle-Soldiers gewannen das Turnier. Foto: Meyer

Rotenburg. Zuschauer in der Rotenburger Großsporthalle wurden am Sonntag Zeuge davon, welch hohes Niveau Juggerspieler nicht nur in Rotenburg erreicht haben. Dort fand unter dem Titel „Rotenburger Stadtklopperei“ das zweite offene Jugendturnier im Juggern statt.

Was vor einigen Jahren als Präventionsprojekt von kommunaler, kirchlicher und schulischer Jugendarbeit begann, hat inzwischen so viele Anhänger gefunden, dass bei dem Turnier gleich mehrere Mannschaften aus der Fuldastadt an den Start gingen. Zusammen mit den Erwachsenen zählt Jugendpfleger Markus Paul in Rotenburg rund 70 aktive Juggerer.

Packendes Finale

Beim Turnier lieferten sich der Titelverteidiger, die Red-Castle-Soldiers, und die Mannschaft Jugg Life aus Lippstadt ein packendes Finale, das die Rotenburger mit zehn zu acht für sich entschieden. Auf den dritten Platz kamen die Rotenburger Jugg-Hunters. Die außer Konkurrenz gestartete Kindermannschaft Jugg-Warriors ließ zwei Jugendteams hinter sich und belegte Platz sechs. Außerdem waren unter anderen Teams aus Bamberg, Treffurt und Lollar am Start.

Organisiert hatte das Turnier Markus Paul in Zusamenarbeit mit Kirche und Schule. Paul freut sich über den Anklang, den das Angebot bei den Jugendlichen findet. Inzwischen ist es in das wieder von Stadt, Kirche und Schule getragene Projekt „Soziales Lernen Jugger“ eingebettet. Neben dem offenen Training werden an der Jakob-Grimm-Schule zwei Arbeitsgruppen angeboten.

In diesem Jahr plant die Rotenburger Jugger-Gemeinde die Teilnahme an Turnieren in Berlin, die Anfang Mai stattfinden, sowie in Bad Oldesloe im Juni.

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.