Beisitzerin im Vorstand

SPD steht hinter unterlegener Landratskandidatin Künholz

Elke Künholz Foto:  Marcus Janz

Breitenbach/H. Keine Abrechnung mit Elke Künholz: Nach der verlorenen Landratswahl hat sich die Kreis-SPD geschlossen hinter die Erste Kreisbeigeordnete gestellt.

Bei der Wahl zum Unterbezirksvorstand erhielt Künholz die meisten Stimmen der zwölf Beisitzer. 64 der 73 Delegierten beim Parteitag in Breitenbach/H. votierten für sie.

Zuvor hatte Künholz erklärt, nicht erneut als Erste stellvertretende Kreisvorsitzende zu kandidieren. Sie wolle sich ganz auf ihr Amt als Vizelandrätin konzentrieren, auch im Hinblick auf die Kommunalwahl im Frühjahr 2016. Ihr bisheriger Parteiposten bleibt auf Vorschlag des Vorstandes bis zum Parteitag im Herbst unbesetzt.

Die Ende März verlorene Wahl war auf dem Parteitag nur ein Thema unter vielen. Der wiedergewählte Kreisvorsitzende Torsten Warnecke nannte als Grund allein die fehlende Mobilisierung der Wähler: „Wir haben die Wahl verloren, weil es uns nicht gelungen ist, eine Mehrheit zu überzeugen.“ Er betonte, dass die Partei gemeinsam die Wahl verloren habe.

Künholz bat die Delegierten für die deutliche Niederlage um Entschuldigung: „Der Stachel sitzt tief, ich bin sehr selbstkritisch mit mir ins Gericht gegangen.“ Die Endphase des Wahlkampfs sei von den Problemen mit der Biotonne überschattet gewesen, für die sie politisch verantwortlich sei: „Die Vorauszahlungbescheide wurden versandt, und die Misere war perfekt.“ Als weitere Gründe nannte sie beispielhaft die nicht optimal gestaltete Wahlzeitung und eine fehlende Präsenz mit Plakaten im Straßenbild, wofür die Ortsvereine verantwortlich sind.

Eine Aussprache zur Landratswahl fand nicht statt. Kein Delegierter meldete sich zu Wort. Kein Thema war außerdem, ob die SPD Künholz erneut als Erste Kreisbeigeordtene nominieren wird. Ihre Amtszeit endet am 31. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.