624 Euro in Rotenburg – Alheim und Haunetal ohne Mehrkosten

Steuer für Kampfhunde schwankt im Kreis stark

Hersfeld-Rotenburg. Ganz unterschiedlich zur Kasse gebeten werden die Halter von als gefährlich eingestuften Hunden im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Während es etwa in Alheim und Haunetal keine extra Steuer für die sogenannten Listenhunde gibt, müssen die Halter solcher Tiere in Rotenburg immerhin 624 Euro pro Jahr für den ersten angemeldeten Hund bezahlen.

600 Euro sind es in Bad Hersfeld und Bebra, wo die Steuer zum 1. Januar dieses Jahres angehoben wurde – vorher waren es nur 204 Euro. 500 Euro für den ersten „Kampfhund“ werden laut Satzung in Heringen verlangt, Ludwigsau liegt mit 348 Euro im Mittelfeld. In Alheim und Haunetal ist Hund gleich Hund, dort fallen 36 Euro beziehungsweise 50 Euro für den ersten Vierbeiner an, für den zweiten und jeden weiteren sind die Kosten mit rund 70 und 100 Euro fast gleich.

Mit oder ohne  „Kampfhundesteuer“: In fast allen befragten Städten und Gemeinde gibt es laut Auskunft aus den Ordnungsämtern jeweils nur etwa eine Handvoll der als gefährlich eingestuften Tiere.

Ein Hund in Rotenburg gemeldet

„In Rotenburg ist zurzeit nur ein Hund dieser Kategorie angemeldet“, berichtet Stefan Brand, der bei Haltern oder Interessierten allerdings auch schon überraschte Gesichter ob der Höhe der Steuer erlebt hat. Drei Hunde sind in Ludwigsau erfasst, von denen einer wegen einer Beißattacke als gefährlich eingestuft wurde. Vier Hunde sind in Bad Hersfeld registriert, acht in Bebra.

Ob mit Blick auf die anderen Kommunen im Kreis auch in Alheim und Haunetal demnächst die erhöhte Steuer eingeführt wird, ist nicht absehbar. In beiden Kommunen und deren Gemeindeparlamenten steht das Thema zumindest aktuell nicht auf der Agenda.

Von Versuchen, die „Kampfhundesteuer“ zu umgehen, ist bisher nichts bekannt. „Wenn es einen Verdacht gibt, wird dem aber nachgegangen“, sagt Tobias Schäfer aus Heringen. Die Steuer würde dann auch nachträglich erhoben.

Mehr zum Thema lesen sie in unserer gedruckten Ausgabe oder im E-Paper

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.