Einbahnstraße für Lastwagen

Straße zwischen Richelsdorf und Obersuhl wird voll gesperrt

Obersuhl/Richelsdorf. Die Landesstraße zwischen Richelsdorf und der Autobahnabfahrt Obersuhl ist von Dienstag, 24. April, bis voraussichtlich Freitag, 22. Juni, voll gesperrt. Das teilt die Straßenbauverwaltung Hessen Mobil mit.

Grund sind Instandsetzungsarbeiten an der Weihebachbrücke, bei der unter anderem eine Übergangskonstruktion ausgetauscht werden muss. Im Anschluss wird die Fahrbahndecke der freien Strecke vor und hinter der Brücke bis nach Richelsdorf erneuert.

Umleitungen sind ausgeschildert

Die Umleitungen führen über Landesstraßen und die A 4 über Gerstungen und sind ausgeschildert. Um Schwerkraft-Begegnungsverkehre auf der Landesstraße zwischen Richelsdorf und Gerstungen zu vermeiden, werden Lastwagen aus Richtung Sontra kommend in Richelsdorf auf die „Schildhofstraße“ geleitet und über einen ausgebauten Feldweg und die Straße „Zum Dönges“ durch das Gewerbegebiet nach Obersuhl beziehungsweise zur Autobahnauffahrt geleitet.

Kosten von 1,5 Millionen Euro

Die Arbeiten zur Instandsetzung der Weihebachbrücke und zur Sanierung der Ortsdurchfahrt von Richelsdorf laufen seit August 2017. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Kostenträger ist das Land. (red/jce)

www.mobil.hessen.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.