80.000 Euro Schaden

Hersfeld-Rotenburg: Sturm fegt Dach mit Photovoltaikanlage von Gebäude

Arbeit für Feuerwehren und Bauhöfen: Wie hier, am Breitinger Kirchweg in Rotenburg, mussten umgestürzte Bäume von mehreren Straßen im Kreis Hersfeld-Rotenburg weggeräumt werden. Foto: Achim Meyer

Hersfeld-Rotenburg. Auf 80.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der am Samstag durch Sturm Felix in Alheim-Heinebach entstanden ist.

Ein Wellblechdach mit Photovoltaikanlage wurde vom Werkstattgebäude einer Autoreparaturfirma an der Straße Zum Bilstein geweht. Das Dach landete auf dem betriebseigenen Hof.

Feuerwehren im Kreis mussten am Wochenende auch mehrfach ausrücken, um umgestürzte Bäume von Straßen zu räumen.

So brach am Samstagabend eine etwa zehn Meter hohe Baumkrone am Rande des Schlossparks am Breitinger Kirchweg ab und stürzte auf die Straße. Dank Feuerwehr und Bauhof war die Strecke schnell wieder befahrbar, berichtete die Polizei.

Die Feuerwehren von Kirchheim und Heringen mussten ebenfalls Bäume von Straßen räumen: einmal bei Kleinensee und einmal bei Reckerode.

Einige Feuerwehren hatten für Samstag zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen in ihren Dörfern und Städten eingeladen. Die Veranstaltungen wurden aufgrund des Wetters meist abgesagt. (sis/zmy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.