Kraftstoff E10 mit Bioethanol-Anteil noch nicht an der Säule

Tankstellen erwarten neues Benzin im März

Hersfeld-Rotenburg. Die Tankstellen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bieten bislang den neuen Vergaser-Kraftstoff E10 noch nicht an. Schon zu Beginn dieses Jahres sollte die neue Benzinsorte mit einem Bioethanol-Anteil von zehn Prozent eingeführt werden. So war es von der europäischen Richtlinie für Kraftstoffqualität vorgesehen.

„Damit haben wir noch nichts am Hut“, sagt aber beispielsweise Christoph Nuhn von der Tankstelle an der Kirchheimer Hauptstraße. „Das wird mindestens bis Anfang März dauern“, erklärt auch Markus Klöpfel, Prokurist beim AVIA-Mineralgroßhandel Kurt Günther in Rotenburg, der fünf eigenbetriebene Tankstellen und 15 DSH-Stationen beliefert. Der Zeitpunkt, ab dem der neue Vergaserkraftstoff durch die Pistolen der Zapfsäulen rinnt, ist unbestimmt. Erst müssten die Raffinerien soweit sein.

Preis noch offen

Wenn die Lieferung gewährleistet sei, dann könnten die Tankstellen kurzfristig und ohne größere technische Probleme auf die neue Ware umgestellt werden, sagt Markus Klöpfel. Ob der neue Kraftstoff teurer oder billiger wird, darauf kann sich noch niemand festlegen. Der Markt werde den Preis regeln. Klöpfel „Es wird wohl so sein, dass die neuen Kraftstoffe günstiger sind als die jetzigen“, orakelt er. Klar ist für Peter Günther, den Geschäftsführer von VW Günther in Bebra, lediglich, dass die Vorgaben der EU verpflichtend seien. Der Kraftstoff sei für 90 Prozent aller Fahrzeuge verträglich. Für alle anderen gebe es weiter eine Schutzsorte mit E5-Anteil.

Die Produktion des neuen Öko-Kraftstoffs sei aufwändiger und teurer, sagt Hans-Peter Fink vom Vorstand der Kfz-Innung im Landkreis. Ökologisch sinnvoll sei die Einführung zweifellos. Am Markt behaupten werde sich das E10 aber nur, wenn der Preis subventioniert werde. Die Zeche zahle der Tankkunde. HINTERGRUND, ZUM TAGE, LOKALSEITE 2

Von Kurt Hornickel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.