Sonderpostenmarkt plant Wiedereröffnung im Besengrundcenter

Thomas Philipps kehrt zurück nach Ludwigsau

Das Foto zeigt die leerstehenden Ladenräume im Besengrundcenter, in die der Sonderpostenmarkt Thomas Philipps wieder einziehen will. .
+
Leerstand in bester Lage: Zwei Jahre nach dem Weggang aus dem Besengrundcenter will der Sonderpostenmarkt Thomas Philipps wieder in die Ladenräume zwischen Tegut und Getränkemarkt zurückkehren.

Der Sonderpostenmarkt Thomas Philipps kehrt zurück ins Besengrundcenter in Ludwigsau. Die Gemeindevertretung hat dafür mit einer Änderung des Bebauungsplans den Weg frei gemacht.

Ludwigsau - Jetzt wird der B-Plan ausgelegt. Bürgermeister Wilfried Hagemann hofft, dass die Nachbargemeinden kein Veto gegen die Wiederansiedlung einlegen. „Eigentlich kommt ja auch nur ein guter Bekannter wieder zurück“, sagt Hagemann. Thomas Philipps hatte Anfang 2019 nach 20 Jahren den Markt im Besengrundcenter aufgegeben. Hintergrund waren seinerzeit offenbar Differenzen mit dem damaligen Eigentümer. Inzwischen gehört die Immobilie dem Unternehmen Eimer & Eimer. Die neuen Eigentümer stehen den Plänen von Thomas Philipps positiv gegenüber. Deshalb soll der Sonderpostenmarkt jetzt 150 Quadratmeter zusätzliche Verkaufsfläche in den Räumen der früheren Schlecker-Filiale und vor allem auch die Möglichkeit für einen erweiterten Außenverkauf erhalten.

Uwe Speckmann, Leiter Objektverwaltung und Expansion bei Thomas Philipps, bestätigt die Pläne des Unternehmens. „Wenn wir die Baugenehmigung wie geplant erhalten, dann wollen wir noch im 3. Quartal dieses Jahres wiedereröffnen“, sagt Speckmann auf Anfrage unserer Zeitung. Vor allem die vergrößerte Außenverkaufsfläche sei wichtig für das Unternehmen, um Garten- und Baubedarf angemessen ausstellen zu können. „Wir wollen eine moderne Filiale nach neuestem Verkaufskonzept einrichten, damit die Kunden in angenehmem Umfeld ordentlich einkaufen können“, verspricht Speckmann.

Derzeit stehen die Räumlichkeiten im Besengrundcenter neben dem dortigen Tegut leer. Auch die Gemeindevertretung verspricht sich von der Wiederansiedlung positive Impulse für das ganze Einkaufszentrum. „Thomas Philipps ist ein Zugpferd für die ganze Liegenschaft“, sagt Bürgermeister Hagemann und betont, dass es sich bei Thomas Philipps nicht um „exotisches Neuland“ wie seinerzeit mit dem Kaufland in Bad Hersfeld handelt, sondern um ein über Jahre bewährtes Handelsunternehmen mit gleichem Sortiment.

Auch das Gemeindeparlament steht geschlossen hinter der Wiederansiedlung. „Zu diesem Thema gibt es in Ludwigsau keine zwei Meinungen“, brachte SPD-Fraktionschef Daniel Stange die Position der Mehrheitsfraktion auf den Punkt. (Kai A. Struthoff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.