Polizei: Keine giftigen Dämpfe ausgetreten

Trafobrand im Umspannwerk Mecklar

+
In Flammen: Im Umspannwerk Mecklar ist am Montagmorgen ein Brand ausgebrochen.

Mecklar. Ein Trafobrand im Umspannwerk in Ludwigsau-Mecklar an der Friedloser Straße, unmittelbar an der Bundesstraße 27, wurde am Montagmorgen gegen 3.25 Uhr ein Trafobrand gemeldet.

Das Feuer in dem Umspannwerk konnte von der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr zunächst nicht gelöscht werden, da erst ein Servicetechniker der Betreiberfirma den Strom abschalten musste. Wie die Polizei mitteilte, zog eine Rauchwolke in Richtung der Ludwigsauer Ortsteile Friedlos, Reilos, Mecklar und weiter in Richtung der Stadt Bebra. Da nicht auszuschließen war, dass während des Brandes giftige Dämpfe ausgetreten waren, wurde vorsorglich eine Rundfunkwarnmeldung an die Bevölkerung veranlasst, Fenster und Türen zu schließen.

Die Feuerwehr hatte sofort mehrere Messstellen um den Brandort aufgebaut. Schließlich konnte Entwarnung gegeben werden. Giftige Dämpfe waren laut Polizei bei dem Brand nicht ausgetreten.  Während der Alarmierung des Servicemitarbeiters hatte die Feuerwehr bereits Löscharbeiten vorbereitet. Mit den Löscharbeiten konnten die Feuerwehren aus den Ludwigsauer Ortsteilen Friedlos, Reilos, Mecklar und Meckbach ab 05.14 Uhr beginnen. Um 05.48 Uhr war das Feuer gelöscht. Mit den Umweltmessungen war die ABC-Messzentrale der Bad Hersfelder Feuerwehr beschäftigt. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuzes (DRK) aus Bebra zum Brandort geschickt. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. (red/jce)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.